headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Pofalla schließt Neubau von Kernkraftwerken aus

"Übergangsenergie"

CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla hat sich erneut für eine Verlängerung der Laufzeiten vorhandener Kernkraftwerke ausgesprochen, einen Neubau jedoch ausgeschlossen. Die Atomenergie sei eine "Übergangsenergie", sagte Pofalla am Mittwoch (4. Februar) im ARD-"Morgenmagazin". Sollte die Union die Bundestagswahl im Herbst gewinnen, werde sie versuchen, die Laufzeiten der "sicheren" Kernkraftwerke zu verlängern. Ein Neubau stehe aber "nicht zur Diskussion".

Einen genauen Zeitraum für eine mögliche Verlängerung der Laufzeiten konnte Pofalla nicht nennen. Wenn sich nach der Wahl eine neue Bundesregierung bilde, müsse man sich die Entwicklung im Energiemarkt mit Blick auf den Anteil der erneuerbaren Energien ansehen. "Dann wird man zielgenau berechnen können, um wieviel Jahre die Kernenergie in Deutschland verlängert werden kann."

Pofalla sagte weiter, die zusätzlichen Gewinne der Unternehmen durch eine Laufzeitverlängerung sollten abgeschöpft werden. Mindestens die Hälfte dieses Geldes solle in einen Fonds fließen, um Energiepreissenkungen zu finanzieren und in die Energieforschung zu investieren. Die alternative Energie müsse einen stärkeren Anteil an der Gesamtenergieversorgung bekommen. Bis zum Jahr 2050 müsse "der Hauptanteil durch alternative Energien erzeugt werden".

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!