headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Laut Lafontaine droht eine Fortsetzung der großen Koalition

"Steinmeier kann morgen Kanzler sein"

Linkspartei-Chef Oskar Lafontaine erwartet nach der Bundestagswahl im September keinen Machtwechsel. Es "droht eine Fortsetzung der großen Koalition", sagte Lafontaine am Mittwoch im Interview mit "Spiegel Online". Die SPD-Führung sehe "genau darin ihr Heil und spielt jetzt nur Wahlkampftheater." Unter bestimmten Konditionen wäre Lafontaine aber zu einer Zusammenarbeit mit der SPD bereit.

Dem SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier bot er eine Zusammenarbeit an, falls die Sozialdemokraten einen Mindestlohn umsetzen, "Hartz IV" zurücknehmen, die Rentenformel wiederherstellen und die Bundeswehr aus Afghanistan abziehen. "Wenn Herr Steinmeier diese Inhalte befürwortet, kann er morgen Kanzler sein", sagte Lafontaine.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!