headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Cattenom Abschalten! - Wieder Verletzte im Atomkraftwerk

Sofort AKW: Cattenom Abschalten!

Zwei Arbeiter wurden in dieser Woche im Atomkraftwerk Cattenom verstrahlt. Dazu erklärt die Landesvorsitzende und Listenkandidatin der LINKEN Rheinland-Pfalz, Elke Theisinger-Hinkel :

Die lebensbedrohlichen Unfälle im lothringischen Skandal-Kernkraftwerk reißen nicht ab. Nachdem bereits am 1. Februar ein Arbeiter durch eine Überdosis Kobalt 60 verseucht wurde, atmeten in dieser Woche schon wieder zwei Arbeiter verstrahlten Staub ein. Alleine im vergangenen Jahr gab es sieben Störfalle in Cattenom und drei Schnellabschaltungen.

Als mögliche Unglücksursache wurden Risse am Betonsockel des Kernkraftwerks festgestellt. DIE LINKE fordert die sofortige Stilllegung und Schließung von Cattenom. Dass der Betreiber, der französische Energie-Konzern EdF, keine Stellungnahme zu den Unfällen abgibt, macht die Skrupellosigkeit der Kernkraft-Anbieter deutlich. Hier werden im Wissen um die Gefahr für Mensch, Tier und Umwelt eiskalt Profite gemacht. Cattenom und alle anderen Kernkraftwerke müssen sofort geschlossen werden – in Frankreich, in Deutschland und weltweit.

Ein weiteres Hinauszögern der Abschaltung, wie es Bundesregierung und Politiker anderer Parteien betreiben, darf es nicht geben. Im Fall Cattenom ist Deutschland bei einem weiteren großen Zwischenfall unmittelbar gefährdet. Hinzu kommt, dass die Atomtransporte ins Zwischenlager quer durch die Bundesrepublik führen, also während der Reise und dann schließlich im Lager ein weiteres todbringendes Gefährdungspotenzial darstellen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!