headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Stuttgart 21 | Cyberabwehrzentrum | EHEC | Mondfinsternis

<<Wunderliche Welten>>

Wo bleiben neue Themen? Sind wir schon im Sommerloch? Wenn man aus Versehen eine Tageszeitung von letzter Woche liest, wird einem das kaum auffallen. Der Wind weht immer aus der gleichen politischen Richtung, alle Nachrichtensender haben sich untereinander abgesprochen, keiner berichtet über etwas, das wir noch nicht wissen. Man sehnt sich nach Nessie!

Stuttgart 21-Cyberabwehrzentrum-EHEC-Mondfinsternis

Gestern ist so viel zu den ewig gleichen Themen passiert, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.

Zunächst einmal die gute Nachricht für alle, die wegen ausgeprägter Bewölkung die Mondfinsternis verpasst haben.

Die nächste Mondverdunklung findet am 28.09.2015 statt.

Merke, auch dann werden keine Schutzbrillen benötigt!

Die Regierung hat schon zugesagt, eine Petition bei Petrus einzureichen, dass er an diesem Datum dafür sorgt, dass der Himmel wolkenfrei bleibt. Da wir 2015 ein Einparteiensystem, bestehend aus den Grünen haben, wird es auch keine Einmischung irgendeiner Opposition geben, was den genauen Wortlaut dieser Petition betrifft. So wie sich die Grünen für Wind- und Sonnenenergie einsetzen, habe ich schon lange die Vermutung, dass da bereits ein geheimes Abkommen zwischen ihnen und Petrus besteht.

Bahnchef Rüdiger Grube lehnt es ab, die Verantwortung für Verspätungen zu übernehmen, die durch die Bahnhofsgegner in Stuttgart entstehen, was den Schluss nahe legt, dass ihm die Leichenspenden ausgegangen sind. Die Spenderleichen wurden bevorzugt auf die Gleise gelegt, um massive Verspätungen der Bahn zu erklären.

An dieser Stelle möchte ich engagierte Bürger dazu aufrufen, nicht nur Blut zu spenden, sondern auch bei Herrn Grube vorstellig zu werden, denn schließlich werden durch diesen edlen Verwendungszweck des eigenen Körpers die exorbitanten Bestattungskosten eingespart. Diese übernimmt dann die Bahn, die dann natürlich sofort auf den Fahrpreis umgelegt werden, was den Spendern herzlich egal sein kann.

Was war noch?

IBM feierte hundertjähriges Bestehen, weigert sich aber hartnäckig, die Kosten für das neue Cyberabwehrzentrum in Bonn zu übernehmen, das gestern eingeweiht wurde. Das hat man einmal wieder gerne. Milliardengewinne absahnen, aber sich von den Folgekosten distanzieren! Aber was den Atomkraftwerkbetreibern recht ist, kann IBM nur billig sein.

EHEC heißt jetzt nicht mehr EHEC, sondern EAHEC-Entero-Aggregativer-Hämorrhagischer-Escherichia coli-. Gleich nachdem ihm der neue Name verliehen wurde, hat der Keimling zugesagt, sich mit seiner eigenen Aggressivität auseinander zu setzen. Ihm wurde psychotherapeutische Hilfe zugesagt. Diese kann nur als Gruppentherapie garantiert werden, da die Anzahl der Mikroben, die der fähigen Psychotherapeuten bei weitem überschreitet. Die Kosten werden dann solidarisch auf alle bestehenden gesetzlichen Krankenkassen verteilt, weil Gesundheitsminister Bahr sich weigert, etwas von den Milliardengewinnen im deutschen Gesundheitswesen flüssig zu machen.

Ansonsten wären ein paar neue Themen angebracht, die das Volk in Wallung bringen, weil mir die oben erwähnten Schlagzeilen allmählich zum Halse heraushängen.

  • Was macht eigentlich Nessie?
  • Und wann beginnt endlich die Frauenfußballweltmeisterschaft?

Dann haben wenigstens unsere Männer etwas, über das sie hämisch herziehen können.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!