headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Bundeswehr Leopard II für Saudi-Arabien

<<Wunderliche Welten>>

Freiwilligenarmee, die guten alten Zeiten der Kreiswehrersatzämter sind vorbei. Einige Episoden aus meiner Zeit als Musterungsärztin und die unvermeidlichen Folgen für die Bundeswehr.

Bundeswehr-Leopard II-Saudi-Arabien

Unsere Rekruten rücken nun freiwillig ein wie ich erfahren habe, was mich an meine Zeit als Musterungsärztin in einem Kreiswehrersatzamt erinnert.

War das ein lustiger Arbeitsplatz.

Da war zum Beispiel der Wehrpflichtige, den ich, als wir noch keine Hörkabine hatten, und ich sein Gehör auf Abstand prüfen wollte, bat , er möge doch an die Tür treten.

Befehl ist Befehl!

Also ging er hin und trat mit aller Wucht gegen die Tür.

Mein Schreiber und ich waren zunächst sprach-, dann fassungslos vor Lachen.

Schön war auch der junge Mann, der einen gewaltigen Eingeweidebruch in den Hodensack hatte. Stolz präsentierte er mir die riesige Anschwellung, in der irrigen Annahme, er wäre besonders gut ausgestattet. Wie groß war seine Enttäuschung als ich ihn darüber informierte, dass ihm lediglich ein großer Teil seines Dünndarms nach unten gerutscht war.

Langsam gewöhnt an diese geistige Elite des Landes, konnten mein Schreiber und ich mittlerweile innerlich lachen, ohne dass es uns anzumerken war.

Endlich war die Hörkabine da.

Ich schickte einen jungen Wehrpflichtigen hinein. Warum er mich fragte, ob er seine Armbanduhr anlassen könnte, ist mir bis heute ein Rätsel.

Ich klärte ihn auf, dass er beim Vernehmen eines Pfeiftons SOFORT auf einen Knopf drücken sollte. Ich gab die Pfeiftöne ein, sah aber nicht nach oben, wo ich das Gesicht des Jungen durch die Glasscheibe hätte sehen können. Ich drehte den Regler hoch-keine Reaktion-noch höher-keine Reaktion. Mittlerweile hätten dem Prüfling beide Trommelfelle platzen müssen. Ich sah endlich nach oben, in das schmerzverzerrte Gesicht des augenscheinlich doch gut hörenden.

Hatte er die Hörprüfung für einen Stress- und Schmerztest gehalten?

Jedenfalls war er mächtig stolz als er die vermeintliche Folterkabine verließ!

Natürlich hatte ich diese Intelligenzleuchten rigoros aussortiert, bis ich Weisung von ganz oben erhielt, ich solle wenigstens ein paar dieser Geistesgrößen durchlassen, da die Bundeswehr unbedingt Soldaten braucht, die eisern jeden Befehl ausführen, egal wie sinnlos er auch ist.

Nun gut, nach diesem offiziellen Anschiss habe ich sie ALLE durchgelassen.

Rache tut so gut!

Nun erfahre ich, dass die Bundesrepublik 200 Leopard II Panzer an Saudi-Arabien verkaufen will, was ich sehr sinnig finde, denn wenn man keinen ebenbürtigen Gegner hat, muss man ihn sich schaffen.

Ich kann nur hoffen, dass alle Rekruten, die ich aus Trotz zum Bund geschickt habe, mittlerweile ausgemustert sind!

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!