headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Rating-Agenturen und anderes Unkraut

<<Wunderliche Welten>>

Deutschland wird überwuchert. Der Finanzmarkt wird überwuchert. Hemmungslose, unkontrollierte Wucherungen haben in der Medizinn nur eine Bezeichnung: Krebs!

Rating-Agenturen und anderes Unkraut

Der giftige Riesenbärenklau erobert Deutschland von Osten her.

Unheimliche Invasoren, eine Pflanzenepidemie wie sie im Buche steht.

In den 60-ger Jahren vom SED-Regime eingeführt, treibt dieses Kraut noch heute sein Unwesen.

Ebenso wie andere Restbestände der DDR ist die Pflanze einfach nicht tot zu kriegen.

Der giftige Riesenbärenklau wird auch Herkulesstaude oder Russenkraut genannt, und da schrillen bei mir alle Alarmglocken, weil erst heute zu Tage kommt, dass die Russen keinesfalls die Absicht hatten, uns mit Panzern zu überrollen.

Diesen mühsamen Auftrag überließen sie frech weg einer Pflanze!

Die Sowjetunion ist schon lange Vergangenheit, aber das Russenkraut wuchert weiter, woran man erkennen kann, wie heimtückisch dieser Plan war!

Eine biologische Waffe, die ihres gleichen sucht, denn das Russenkraut ist hoch giftig, denn es enthält den fototoxischen Wirkstoff Cumarin.

Fototoxisch bedeutet nun, eine kurze Berührung der Pflanze und ein paar Sonnenstrahlen genügen, dass man hier auf Erden verglüht.

Und so ein Gewächs wollte das DDR-Regime als Futterpflanze einsetzen!

Mit jedem Tag wird mir klarer, warum die DDR nicht funktioniert hat.

Aber ich wollte mich noch einem anderen Unkraut widmen, den Rating-Agenturen. Rein mystisch betrachtet müssten sie eigentlich verschwinden, wenn man sie bei ihrem Namen nennt.

Was jeder katholische Priester mit Exorzismus-Erfahrung bestätigen kann.

Deswegen tue ich jetzt hier mein Bestes, obwohl ich nicht weiß, ob es auch ohne Weihwasser funktioniert.

Es ist Samstag in der Früh und da haben die hiesigen Weihwasserläden noch nicht geöffnet.

Ich muss es also so versuchen!

Fangen wir mit Moody`s an.

Eigentlich nach John Moody benannt, der im Jahre 1909 die Ratingagenturen erfand und die Buchstabenbewertung einführte.

Das ist Geschichte, und ich kann nur sagen: Nomen est Omen!

Weil mood ein englisches Wort ist und Stimmung heißt.

Man muss demnach davon ausgehen, dass eine Ratingagentur dieses Namens nach Lust und Laune entscheidet, welche Nation zum Abschuss frei gegeben wird. Über Standard and Poor`s bin ich schon einmal hergezogen , wiederhole aber gerne, damit es sich in den Köpfen der Menschen fest setzt.

Poor ist ebenfalls ein englisches Wort und bedeutet: arm.

Frei übersetzt hieße diese Agentur: standartmäßige Armseligkeit.

Fitch Ratings, die dritte im Bunde, bereitet mir noch einige Schwierigkeiten.

Vielleicht ist es nur ein Druckfehler und die Agentur heißt eigentlich Fetch Ratings, was so viel heißt, wie alle Macht einzufangen!

Schmarotzende Invasoren, da können wir nur froh sein, dass es sich noch kein Alien hier breit gemacht hat, denn wir haben mit dem wuchernden Unkraut auf der Erde schon genug zu tun.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!