headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Träume sind keine Schäume

Wissenschaft: Träume mit Hilfe der Quantenphysik erklärt

passend zum Beitrag Mit einer revolutionären These sorgte der Physiker Professor Efstratios Manousakis von der Florida State University in Tallahassee neuerdings für Aufsehen. So ist Manousakis wie einige seiner Kollegen davon überzeugt, dass sich die komplexen Vorgänge des Bewusstseins mit Hilfe der modernen Quantenmechanik erklären lassen. Manousakis geht allerdings noch einen Schritt weiter und behauptet, dass nicht nur unser Bewusstsein sondern auch unsere Träume als Quantenphänomen beschrieben werden können.

<<Wunderliche Welten>>

Bademode 2012

Abnehen wollen alle. Die Badeode zwingt zum Gewichtsverlust Mein Entschluss in Bezug auf die Bademode 2012 steht fest, denn ich werde einen Bauchring tragen. Es wird langsam hohe Zeit, dass üppige Frauen, was sage ich, normal gebaute Frauen wieder gefragt sind. In Israel sind Magermodells bereits verboten und, wenn das Foto einer Frau massiv aufgehübscht wurde, muss diese Aktion auf dem Plakat angegeben werden. Früher war man mit Kleidergröße 38 bereits ein Hungerhaken, aber, ich habe mir sagen lassen, dass nur noch Größe 28 auf den Catwalk kommt. Wobei sich mir die Frage aufdrängt, ob man Frauen, die in eine derartige Konfektionsgröße hinein passen, überhaupt noch sieht. Theoretisch müssten diese Knochengerüste nachträglich per Bildbearbeitung mit ein wenig Muskel- und Fettmasse versehen werden, denn sonst weiß man nicht, ob auf den Fotos für Mode oder für Krebsvorsorge geworben werden soll. Obwohl

Ende eines historischen Besuches

Papst Benedikt beendet Kuba Reise

passend zum Beitrag Der historische, dreitägige Besuch Benedikt XVI. in Kuba neigt sich seinem Ende zu. Zum Abschluss traf der ehemalige Kardinal Ratzinger auf den ehemaligen Diktator Fidel Castro, wobei er gleichzeitig einen Besuch der politischen Opposition ablehnte. In seiner Abschlussrede forderte Benedikt die USA indirekt auf, das Handelsembargo gegen Kuba aufzuheben, da es für die Notlage der kubanischen Bevölkerung Mitverantwortlich sei. Außerdem wies das Kirchenoberhaupt den Staatschef Raúl Castro auf die Notwendigkeit einer Erneuerung und Versöhnung der Gesellschaft des Landes hin. Er verlangte auch mehr Einfluss der Kirche – besonders im Bereich der Bildung.

Rettet Oster

Der Osterhase sagt seine Tour du Eier in 2012 ab ...

Nicole Küppers auf Ostertour Nach der Erhöhung der oesterlich geprägten Oelverknappungspreise und nach einem neuen Entfachen der Vogelgrippe, stellt der Osterhase in diesem Jahr die Auslieferung in die Gaerten der Nation ein. Trotz mehrfachem Bittstellen an das Kartell und das Gesundheitsministerium sieht sich Meister Lampe ausser Standes, die diesjährige Verteilung ohne eine Gefahr fuer das eigene Leben und die leere Knippe in kauf zu nehmen, zu bewerkstelligen.

REGENERATION DEUTSCHLAND

Nachhaltigkeit: Nicht nur eine Online-Bewegung

Die Wende nicht nur für Deutschland. Die Nachhaltigkeit durch die REGENERATION DEUTSCHLAND Ein immer breiterer Teil der Bevölkerung legt Wert auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit. Der Müll wird getrennt, es wird Geld an wohltätige Organisationen gespendet und beim Einkauf wird darauf geachtet, regionale Produkte in den Einkaufskorb zu legen. Diesen Trend hat auch die Werbebranche erkannt. Nachhaltigkeit – Dieses Wort schallt einem bereits morgens aus der Radiowerbung entgegen. Beim Verlassen des Hauses begegnet es einem auf sämtlichen Reklameflächen und auch in den Schaufenstern der Einkaufszeile wird die Nachhaltigkeit der Produkte angepriesen. „Nachhaltigkeit“ hat sich im Wortschatz der Werbetexter manifestiert und wird daher gemäß dem Trend der Zeit auf jeden kaufwilligen Kunden so konzentriert wie möglich losgelassen. Diese Greenwashing-Strategie vieler Unternehmen führt dazu, dass der Kunde vor lauter Bio-Siegeln und Öko-Bäumen den Wald nicht mehr sieht. Welchen Angeboten kann man als umweltbewusster Kunde noch trauen und hinter welchem der tausend Siegel und Zertifikate stehen wirklich nachhaltige Produkte und Angebote?

Umsteig auf Ökostrom

Atomkraftwerke adè: jetzt auf erneuerbare Energien umsteigen

Die Energiewende. Die Facebookgrupe setzt sich ein für die Erneuerbare Energien Sind Sie gegen Atomkraft? Und beziehen noch keinen Ökostrom? Dann nutzen Sie Ihre Verbrauchermacht und wechseln Sie jetzt! So können Sie mit einer äußerst unkomplizierten Tat extrem wirkungsvoll gegen Atomkraft stimmen. Tag für Tag unterstützen Sie mit Ihrem Geld die richtigen Anbieter, anstatt unbewusst in die Tasche der Atomlobby zu zahlen. Diese investieren ihre Erlöse nämlich in den Ausbau sauberer Energieerzeugung.

Gasunfall vor schottischer Küste

Gas-Leck auf Total-Plattform - Flammen in der Nordsee

passend zum Beitrag Der Unfall auf der Gasförderplattform Elgin in der Nordsee, östlich von Aberdeen, nimmt ein immer bedrohlicheres Ausmaß an. Der Betreiber Total hat seine 268 Arbeiter von der Plattform evakuiert. Auch Shell hat damit begonnen, Arbeiter von den naheliegenden Förderplattformen in Sicherheit zu bringen. Die Behörden sind in höchster Alarmbereitschaft. Der WWF schlägt seinerseits Alarm, dass das Ökosystem der Nordsee durch das Austreten von Schwefelwasserstoff getränktem Gas, Kohlenwasserstoffen (Co2) und Kondensaten empfindlich gestört werden könnte. Dieser, wie auch der Vorfall der Ölförderplattform Gannet Alpha im Sommer 2011, zeigten, dass die rund 400 Förderanlagen allein im britischen und norwegischen Sektor technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand und damit stark gefährdet seien, ähnliche Vorfälle zu provozieren. Hysterie oder eine ernst zu nehmende Gefahr?

Wunderliche Welten

Sommerzeit: Zeit zum Umstellen

Seit gestern laufe ich wieder bis Oktober Amok, weil unsere uneinsichtige Bundesregierung mir einmal wieder eine Stunde Zeit entwendet hat, ohne vorher anzufragen. Das drängt mir einmal mehr die Frage auf, ob es nicht möglich ist, eine einmal getroffene Entscheidung rückgängig zu machen, wenn sie sich als falsch erwiesen hat. Oder wissen unsere herrlichen Politikvertreter etwas, das mir entgangen ist?

Nuklearer Frieden

Barack Obama in Korea: Israel vs. Iran

Barcak Obama in Korea Präsident Barack Obama ist gegenwärtig in Südkorea auf dem Kongress für nukleare Sicherheit. Dort Tagen die Vertreter verschiedener Nationen – unter anderem China und Russland – um zu beraten, wie der Frieden durch Nuklearwaffen gesichert werden kann. Natürlich ist die mehr als angespannte Situation zwischen Israel und Iran ein Thema während dieser drei Tage. Erste offizielle Stellungnahmen hat es von Obama zu diesem Themenkomplex bereits gegeben. Aber was können wir von dieser Konferenz erwarten?

Flussschifffahrt mit Geschichtskunde und Mord

Michal Hvorecky: Tod auf der Donau

Michal Hvorecky: Tod auf der Donau Die Donau ist sicherlich der europäische Schicksalsfluss. Besonders natürlich für einen slowakischen Schriftsteller und dessen Herkunftsland. Immerhin wuchs er an diesem Fluss auf und lebte viele Jahre an seinem Ufer. Michal Hvorecky, geboren in Bratislava, besaß jedenfalls den Mut, mit „Tod auf der Donau“ einen vielschichtigen Roman zu schreiben, der zugleich als Liebessgeschichte, Groteske, Krimi und Reisebeschreibung daherkommt. Dennoch gibt er keinerlei Anlass, ihm vorzuwerfen, zu viel auf einmal gewollt zu haben. Alles fügt sich zusammen zu einer gekonnten Mischung, die zudem noch ganz nebenbei Geschichtsunterricht über diverse Geschehnisse einger Jahrhunderte erteilt. Und selbstverständlich ist dieser Geschichtsunterricht nicht jener, bei dem sich viele tatsächliche und potentielle Leser in ihrer Schulzeit gelangweiligt haben könnten, denn das Buch lässt in keinem seiner Kapitel Spannung vermissen.

Sven Giegold über Finanztransaktionssteuer

Finanztransaktionssteuer: Keinen Rückzieher, Herr Schäuble!

Sven Giegold fordert Schäuble auch bei den Steuern den Sschwung mitnehmen. Kurz vor dem informellen Treffen der EU Finanzminister in Kopenhagen kündigt Finanzminister Schäuble an, Alternativen zu der von der Kommission vorgeschlagenen Finanztransaktionssteuer diskutieren zu wollen. Eine um bestimmte Derivate erweiterte Börsenumsatzsteuer soll demanch von einigen EU Mitgliedstaaten in verstärkter Zusammenarbeit eingeführt werden. Bereits beim ECOFIN in Brüssel am 13. März 2012 hat sich diese Entwicklung angekündigt. Unter anderem sprachen Ministerpräsident Juncker aus Luxemburg und Finanzminister Schäuble für die Bundesrepublik überraschend von Alternativmodellen, nachdem sie sich bis dahin für eine EU-weite oder auch Eurozonen-weite FTT eingesetzt hatten.

Politik - Bildung und Schule heute

Kinder: Die Bildungspolitik braucht eine Schule mit Zukunft

Die Zukunft unserer Kinder ist auch die Zukunft der Gesellschaft. Bildung unser höchstes Gut! Bildung ist besonders in Wahlkampfzeiten ein empfindliches Reizwort. Angeblich gibt es – mit Ausnahme des wirtschaftlichen Wachstums – nichts Wichtigeres für die Zukunft und das Wohl unseres Landes. Fragt man Eltern, Erzieher, Lehrer oder Wirtschaftsvertreter, stimmen alle mit vor Hoffnung schimmernden Augen in diese Lobeshymne mit ein. Aber warum institutionalisieren wir dann Methoden und zwingen unsere zukünftigen Lehrer in Studienformen, die bei ihnen selbst und in der Konsequenz auch bei den Kindern in ihrer Obhut echte Bildung verhindert? Warum ist der Bildungs- und Kulturetat der erste, bei dem der Rotstift angesetzt wird, wenn die Neuverschuldung zur Finanzierung von Banken und Pleitestaaten einmal mehr aus dem Ruder läuft?

Was wir vom Spitzensport lernen können

NLP: Coaching für Spitzensportler | Der Weg zum Erfolg

Leistungssteigerung von Spitzensportlern durch den Einsatz von NLP und Coaching Kampfgeist, Siegeswille, Durchhaltevermögen, Disziplin, Teamgeist – was Spitzensportler auszeichnet, bringt uns auch in Beruf und Alltag weiter. Verfügen Sie über diejenigen mentalen Kräfte, um im Job Höchstleistungen zu vollbringen? Auf die Spitzensportler dieser Welt trifft das jedenfalls zu – sonst könnten sie keine Siegerpodeste besteigen. Menschen, die den Erfolg scheinbar magisch anziehen, über sich hinaus wachsen, ihre Ziele erreichen – sie habe ich analysiert. Gedanken werden zu unserer Realität; wir erschaffen unsere Welt täglich mit unserer Art, sie zu sehen. Ein Sportler „denkt“ sich seinen Sieg quasi herbei. Warum sollten Sie das als Unternehmer, Führungskräfte und Selbstständige nicht auch tun? Wir wissen zwar mittlerweile um die besonderen mentalen Fähigkeiten aus dem Sport, doch werden sie immer noch zu wenig im Wirtschaftsleben genutzt. Es sind nicht nur Konzerne und Spitzenmanager, sondern auch mittelständische und kleinere Unternehmen, die davon profitieren können. Entsprechend mental gestärkt, sind wir in der Lage, Spitzenleistungen zu erzielen, berufliche Hürden zu nehmen und unsere persönlichen Stärken zu leben.

Gesundheit - Das Handysyndrom (2)

Smartphone: iPhone 5 | Samsung Nexus und die moderne Hirnforschung

Günter Voelk über iPhone und moderne Hirnforschung/ Nicht erst seit der neuesten Generation der Android Smartphones, und auch nicht erst seit der letzten iPhone 5 Hype erlebt der Mobilfunkmarkt eine Absatzsteigerung, die sich anscheinend noch kontinuierlich beschleunigt. Die Warnungen vor dem Suchtpotenzial, vor der Gefährlichkeit einer Dauerbestrahlung und vor der Gefahr einer sozialen Verarmung sind offensichtlich genauso unwirksam wie der Aufdruck „Rauchen ist tödlich“ auf Zigarettenschachteln. Die Zahl der ins Smartphone getippten Worte kann bei Jugendlichen im Laufe eines „gemeinschaftlich“ verbrachten Abends die Zahl der gesprochenen Worte leicht um das Drei- bis Vierfache übersteigen.

Politik - neuer Bundespräsident

Joachim Gaucks Antrittsrede

Was für ein herrlicher Freitag! Zumal es der letzte dieser Woche ist, doch Spaß beiseite, Ben Wettervogel hat sich heute Morgen bei seinem Wetterbericht fast überschlagen. „Toll, prima, herrlich….“, dem Mann sind die Superlative förmlich knapp geworden. Frühling, eben! Vielleicht fühle ich mich aus diesem Grund bei Gaucks Antrittsrede, seinen Vor- und Nachrednern an Loriot erinnert, dessen Bundestagsrede das Abspulen von Worthülsen und nicht zu ende formulierten Sätzen so grandios parodierte.

Zwischenruf von Rolf Froböse zur Sommerzeit

Sommerzeit - Haltet die Zeitdiebe – gebt mir die verlorene Stunde zurück!

Sommerzeit - Gedanken von Rolf Froböse In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben sie erbarmungslos zugeschlagen. Gemeine Diebe haben uns eine Stunde unseres Lebens geraubt. Wie sehr mir diese Stunde fehlt, habe ich heute früh beim Aufstehen gemerkt! Die Täter sind inzwischen identifiziert. Für den Frevel sind die Manager einer so genannten Zeitsparkasse verantwortlich – graue Herren mit fahler grauer Haut, grauen Hüten und grauen Sakkos. Angaben des Zeitexperten Meister Hora zufolge steckt hinter der Tat möglicherweise eine von langer Hand geplante Erweiterung des Rettungspaketes für Griechenland. Die eingesparte Stunde solle ausschließlich dem krisengebeutelten Land zugute kommen, um Zeit für die Bewältigung seiner Schuldenkrise zu gewinnen.

Zusammenhang von Seele, Physiologie und Muskelfunktionen (2)

Prüfungsangst was tun - Kinesiologie als Lösung?

Prüfungsangst mit Kinesiologie behandeln Prüfungsangst - mit diesem Begriff kann eigentlich jeder etwas verbinden. Schulabschluss, Uniabschluss, Abschlussprüfung einer Ausbildung und nicht zuletzt die Führerscheinprüfung, der sich die meisten Menschen einmal unterzogen haben. Was verbinden wir damit? Manchen mag es nicht sehr berührt haben, d.h. er ließ die Prüfungssituation cool an sich vorbei laufen, viele andere erinnern sich an Nervosität und Aufregung, an durchwachte Nächte vor der Prüfung, an von Angstschweiß getränkte Kleidungsstücke, an Panikattacken und Verzweiflung. Oft lautet der Entschluss nach überstandener Prüfung „Lieber fehlt mir ein weiter Abschluss, aber so etwas will ich nie mehr erleben!“

Karl Feldkamp

Globalisierung: Globale Orgasmen

Karl Feldkamp - Gedanken zur GlobalisierungWahrscheinlich treibt mich mein männlicher Größenwahn, Zusammenhänge zwischen Globalisierung und Orgasmen herzustellen. Doch zunächst bitte ich die werten Leser um Geduld. Verzögerte Orgasmen sind bekanntlich explosiver. Und um Missverständnissen vorzubeugen, weise ich in aller Deutlichkeit darauf hin, dass ich vom Orgasmus nur als Metapher Gebrauch mache. Bekanntlich trägt das menschliche Auge entscheidend zum sinnlichen Genuss bei. Ist von Globalisierung die Rede, wendet sich daher der verschämt eingeschränkte Blick des Möchte-gern-Weltgewandten automatisch vom Einzelmenschen ab und wird übergangslos zum ehrenwerten und zugleich gierig grenzenlosen Weitblick, der unbedingt über den bescheidenen eigenen Horizont hinausreichen will. Das umgehend gering geschätzte Individuum nehmen derartige „global players“ allenfalls noch im Bezug zum Wesentlichen, zum großen Ganzen wahr.

Kommunikation im Alltag (4)

Erste Rede von Gauck – misslungener Versuch einer klaren Kommunikation

Gaucks erste Rede aus Sicht einer effektiven Kommunikation Der neue deutsche Bundespräsident hat seine erste Rede gehalten. Sie sollte die Richtung vorgeben, die Richtung seines Wirkens. Fazit: Klarheit war vielleicht gewollt, ist jedoch nicht gelungen. Doch sie wäre wichtig gewesen, sehr wichtig sogar – in einer Zeit wie der heutigen, wo so viele Dinge am Scheideweg stehen. Der neue Bundespräsident hingegen war nicht klar, er hat laviert. Gleich zu Beginn kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, er wolle seinen „verunglückten“ Vorgänger trösten: „Ich danke... für die unnachahmliche Führung dieser Sitzung“. Gauck spricht in diesem Zusammenhang von einem „leuchtenden Beispiel“.

Überlichtschnelle Neutrinos ins Reich der Märchen verbannt

Weshalb Albert Einstein dem CERN jetzt die Zunge rausstrecken darf

Albert Einstein steckt nun dem CERN die Zunge raus Eines der bekanntesten Porträts zeigt Albert Einstein mit herausgestreckter Zunge. Der Mann hatte Humor, denn das Foto verschickte er an seine Kollegen als Einladung zu seinem 50igsten Geburtstag. Jetzt hätte er allen Grund, seine Zunge in Richtung Genf dem CERN zu zeigen. Warum? Im September vergangenen Jahres verkündeten Wissenschaftler am CERN, dass Neutrinos offenbar in der Lage seien, sich mit Überlichtgeschwindigkeit zu bewegen. In der Fachwelt schlug das Experiment wie eine Bombe ein, denn damit hätte das CERN die Einsteinsche Relativitätstheorie widerlegt. Als die Wissenschaftler nach zwei Monaten das Experiment wiederholten und zu dem gleichen Ergebnis kamen, war die Fachwelt buchstäblich „platt“. Von einer wissenschaftlichen Sensation war die Rede.