headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Berlin Ehrenmord: Gedenken an Hatun Sürüçü

Politik und Zivilgesellschaft setzen Zeichen für Freiheit und Selbstbestimmung

Vor acht Jahren – am 7. Februar 2005 – wurde Hatun Sürüçü von ihrem Bruder auf offener Straße erschossen. Anlass für den so genannten „Ehrenmord“ war, dass die junge Frau ein modernes und selbstbestimmtes Leben führen wollte. Der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) und mehrere Kooperationspartner riefen vor acht Jahren erstmals zu einer Trauerkundgebung auf, zu den ersten Unterstützerinnen und Unterstützern gehörten zum Beispiel die Bürgerrechtlerin Seyran Ateş und die Schauspielerin Maren Kroymann. An der jährlich stattfindenden Gedenkveranstaltung in Berlin-Tempelhof nahmen in den vergangenen Jahren unter anderem Vertreterinnen und Vertreter der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes, des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg, des Madonna Mädchentreffs, des Abgeordnetenhauses, der Bezirksverordnetenversammlung und des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg teil.

Anlässlich des Todestages von Hatun Sürüçü finden mehrere Veranstaltungen in Berlin statt.

In diesem Jahr hat der Fußballverein Türkiyemspor bereits am vergangenen Samstag mit allen in Kreuzberg beheimateten Frauenteams den Hatun-Sürüçü-Cup ausgetragen. Nächste Woche folgen Informations- und Gedenkveranstaltungen. Der LSVD Berlin-Brandenburg begrüßt alle Aktivitäten, die die Erinnerung an Hatun Sürüçü wachhalten und für das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben eintreten.

::

Montag, 4. Februar 2013:
Südblock, Admiralsstraße 1-2, 10999 Berlin
18 Uhr: Filmvorführung „Verlorene Ehre – Der Irrweg der Familie Sürüçü“
19 Uhr: Podiumsdiskussion „Ich darf nicht…“ – Mädchen im Spannungsfeld von gesellschaftlicher Ausgrenzung, familiären Erwartungen und kulturellen Schablonen
Veranstalter: Mädchen- und Frauenabteilung von Türkiyemspor Berlin 1978 e. V. zusammen mit Kooperationspartnerinnen

Donnerstag, 7. Februar, 11 Uhr:
Gedenkveranstaltung am Gedenkstein für Hatun Sürüçü
Oberlandstraße/Ecke Oberlandgarten, 12099 Berlin-Tempelhof
Veranstalter: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, u.a. mit Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und Bezirksverordnetenvorsteherin Petra Dittmeyer

Donnerstag, 7. Februar, 15 Uhr:
Gedenkveranstaltung am Gedenkstein für Hatun Sürüçü
Oberlandstraße/Ecke Oberlandgarten, 12099 Berlin-Tempelhof
Veranstalter: Junge Männer vom Projekt HEROES zusammen mit Innensenator Frank Henkel

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!