headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Hannover: Mehr als Cebit und niedersächsische Landeshauptstadt

Urlaub in Deutschland

Hannover Herrrenhausen immer einen Besuch WertHannover liegt am Übergang des Weserberglandes in die Norddeutsche Tiefebene und hat ca. 500.000 Einwohner. Weil der Fluss Leine durch Hannover fließt, wird die Stadt auch „Leinemetropole“ genannt. Als Großstadt und Landeshauptstadt hat die Metropole gesellschaftlich, kulturell und architektonisch einiges zu bieten. Viele Events und Sehenswürdigkeiten sind deutschlandweit, einige sogar weltweit bekannt. Sie wollen mehr über Hannover wissen? Dann lesen Sie doch einfach weiter.

Freunden vergangener Kulturepochen bieten die Herrenhäuser Gärten eine Reise in die Vergangenheit. Das Gelände ist in vier unterschiedliche Landschaften aufgeteilt. Davon ist der „Große Garten“ ein Barockgarten. Er bildet den historischen Kern der Anlage. Hier findet man auch eine große Wasserfontäne. Das „Schloss Hannover“, das „Galeriegebäude“ und das „Bibliotheksgebäude“ sind architektonisch von besonderem Wert. Das Schloss Hannover wurde im zweiten Weltkrieg zerstört und erst in den letzten Jahren äußerlich vorbildgerecht wieder aufgebaut. In den Seitenflügeln befindet sich ein Museum zur Geschichte der Herrenhäuser Gärten. Jedes Jahr an fünf Tagen zwischen Mai und September findet im „Großen Garten“ ein Feuerwerkwettbewerb statt. Ein Rahmenprogramm mit kulturellen Darbietungen begleitet den Wettbewerb.

Nicht nur Computerfreaks wissen, dass alljährlich im Frühjahr die weltgrößte Messe für IT-Technik, die CeBIT, in Hannover stattfindet. Ebenfalls von großer internationaler Bedeutung ist die Hannover-Messe. Es ist eine Industriemesse, die ebenfalls jährlich im Frühjahr veranstaltet wird.

Ein besonderes Bauwerk ist das Neue Rathaus. Es wurde im Jahr 1913 fertiggestellt und ist eine Kombination unterschiedlicher Baustile. Das Gebäude ist umgeben von Maschpark und Maschteich. Verwechseln Sie bitte nicht Maschteich und Maschsee, liebe Leser. Der Maschsee ist wesentlich größer und bekannter. Immerhin ist er so groß, dass Touristen und Einheimische das künstlich angelegte Gewässer im Sommer mit Fahrgastschiffen befahren können. Am Südufer gibt es ein Strandbad. Am Nordufer finden Kunstfreunde das Sprengel Museum. Gezeigt wird dort Kunst des 20. Jahrhunderts. Bis zum 18. August lief das diesjährige Maschseefest mit zahlreichen kleinen und größeren Veranstaltungen.

Ein Besuch der „Leinemetropole“ lohnt sich immer. Über 100 Hotels aller Kategorien warten darauf, Ihre Wünsche zu erfüllen.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!