headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Islamismus ist eine der Haupt Fluchtursachen

Aktion 3.Welt Saar e.V.

Ein wesentlicher Teil der Menschen, die auf der Flucht sind, flieht vor Islamisten oder vor islamischen Regimen. Sie fliehen vor von diesen ausgehenden Terrorakten und Kriegshandlungen ebenso wie vor Unterdrückung und Verfolgung.“ So kommentiert Michael Scherer vom Kompetenzzentrum Islamismus der Aktion 3.Welt Saar eine der Hauptfluchtursachen. Über diesen Fluchtgrund klärt ein Artikel von Klaus Blees vom Kompetenzzentrum Islamismus auf, der in der aktuellen Ausgabe der entwicklungspolitischen Fachzeitschrift iz3w aus Freiburg erschienen ist. „Der Artikel behandelt beispielhaft die Situation in Syrien, in Afghanistan und im Iran und kritisiert auch die Praxis deutscher Behörden und Gerichte, die islamismus-spezifische Fluchtgründe oft nicht anerkennen“, so Scherer. Der Artikel ist Teil des Heftschwerpunktes „Warum Menschen fliehen“. „Die Aktion 3.Welt Saar tritt seit ihrer Gründung dafür ein, Fluchtursachen zu bekämpfen, nicht Flüchtlinge und begrüßt daher das Dossier, zu dem wir sehr gerne beigetragen haben“, betont Scherer.

Fachbeitrag der Aktion 3.Welt Saar in Zeitschrift iz3w Nr. 356

Die Gründe dieser Verfolgung sind vielfältig: Dazu gehören die Unterdrückung von Frauen und die Verfolgung wegen der sexuellen Orientierung. Verfolgt werden Angehörige nichtmuslimischer Religionen und Atheisten ebenso wie Muslime, die einer anderen Art von Islam anhängen, als es dem Religionsverständnis der Machthaber entspricht. Der Verfolgung ausgesetzt sind immer wieder kritische Blogger und Journalisten. Steinigung bei Ehebruch, Hinrichtung von Schwulen, Todesstrafe für den Abfall vom Islam sind in einer Reihe von Ländern Teil des dort herrschenden islamischen Rechts, der Scharia. Für Schlagzeilen sorgte 2014 die Flucht von Angehörigen der jesidischen Minderheit im Nordirak vor dem IS. Auch außerstaatliche menschenfeindliche Praktiken, die zum Teil islamisch gerechtfertigt werden, spielen eine Rolle, wie Zwangsheiraten, Ehrenmorde und die Genitalverstümmelung von Frauen und Mädchen.

Zum Thema „Fluchtgrund Islamismus“ und zur deutsch-europäischen Abschottungs- und Abschiebepolitik gegen Flüchtlinge bietet die Aktion 3.Welt Saar außerdem Fachvorträge an.

Hintergrundinformationen:

Artikel von Klaus Blees: „Hand ab, Kopf ab – Islamismus zwingt Millionen Menschen in die Flucht“ sowie Inhaltsverzeichnis von iz3w 356 http://tinyurl.com/gsllpsw

Die Aktion 3.Welt Saar ist eine allgemeinpolitische Organisation, die bundesweit arbeitet. Ihren Sitz hat sie im Saarland. Sie engagiert sich seit 1982 in der Lobbyarbeit für Flüchtlinge, arbeitet mit im Vorstand des Saarländischen Flüchtlingsrates und ist seit 2001 Teil des Netzwerkes, das sich für die Stilllegung des Abschiebegefängnisses Ingelheim ausspricht. Um Know-how zu bündeln und zu vernetzen, hat sie das „Kompetenzzentrum Islamismus“ aufgebaut. Dieses recherchiert und publiziert zu mit dem Islam begründeten Menschenrechtsverletzungen, organisiert Fachveranstaltungen und vermittelt ReferentInnen. http://www.a3wsaar.de/islamismus/www.facebook.de/kompetenzzentrumIslamismus

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!