headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

Welches Coaching ist nachhaltig erfolgreich?

Gastartikel

Welches Coaching ist nachhaltig erfolgreich? Der Coaching Erfolg gibt den Methoden Recht. Welche Methode erfolgreicher ist kommt auf die Partner an!Der Coaching-Markt gehört zu den boomenden Märkten. Der immer größer werdende Bedarf an Unterstützung bei Problemlösungen in Form von Beratung im beruflichen als auch in den privaten Lebensbereichen wächst Jahr für Jahr. Es gibt eine nahezu unüberschaubare Zahl von Coaching Angeboten in Form von Techniken/Methoden. Ganz zu schweigen von den Anbietern die es „wie Sand am Meer“ gibt, was es schwierig macht, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nachfolgend einige Beispiele von Themen für Coaching-Seminare: Persönlichkeitsberatung, Persönlichkeitsentwicklung, Organisationsberatung, Erfolg, Geld, Glück, Gesundheit, Liebe, Partnerschaft, Wohlstand, Arbeit, Sinnfindung, Innere und äußere Konflikte, Selbstfindung, Sein entdecken, spirituelles Wachstum. Nur was ist für einen das richtige Coaching?

Wir möchten zwei Coaching-Systeme Vorstellen. Das eine ist das weit verbreitete und das andere ist das wohl nachhaltig erfolgreichste, jedoch in der Gesellschaft nicht so bekannt.

1. Mentales Coaching

Beginnen wir mit den Mentalen Coaching. Wenn wir im Wörterbuch nach dem Begriff „mental“ nachsehen so steht dort folgendes: „men·ta̱l: auf den menschlichen Geist und seine Funktionsweise bezogen.“ Das Bedeutet: Dieser menschliche Geist ist auf den beschränkten menschlichen Intellekt und das, was wir mit unseren natürlichen Augen sehen können, beschränkt. Der Mensch handelt aus eigener Kraft, nach seinen eigenen Vorstellungen, im Idealfall unter Einbeziehung von Körper, Geist, und Seele.

Wir möchten das mal an einem Bild verdeutlichen. Wir kennen alle im Straßenverkehr den Weg in eine Sackgasse. Gekennzeichnet mit einem Straßenschild wo ein weißer Balken als Weg darstellen soll und am Ende ein roter Querbalken. Dort endet die Straße. In der Regel gibt es auch keine Wendemöglichkeit, dass auch mit einem Schild gekennzeichnet ist.

Dieses Bild der Sackgasse bezogen auf unseren menschlichen Geist ist der Weg, was wir mit unserem Geist und menschlichen Intellekt und seiner Funktionsweise sehen und wahrnehmen können. Wir bemerken erst sehr spät, wenn es nicht mehr weiter geht, dass wir in einer Sackgasse gelandet sind. Im besten Falle suchen wir uns dann Hilfe in Form eines Coaching oder Beratung. Wenn dieser Coach oder Berater jedoch auch auf der gleichen Ebene ist wie wir im mentalen Bereich, wird es immer nur Lösungsmöglichkeiten geben die sich innerhalb der Sackgasse abspielen. Auch wenn er Körper, Geist und Seele in die Beratung mit einbezieht. Man nennt es auch den menschlichen Weg. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Es fehlt ein vierte Ebene, Komponente die die wichtigste und entscheidende ist. Dazu gleich mehr.

Wo uns der menschliche Weg hingebracht hat, sieht man an dem Chaos weltweit, was in der kleinsten Einheit der Ehe oder Partnerschaft anfängt, über die Familien, den Firmen und der Politik.

Das mentale Coaching und damit der menschliche Weg ist übrigens das weit verbreitete Coaching.

„Wenn man davon ausgeht, dass das Universum einen Durchmesser von 15 Milliarden Lichtjahren haben soll, dann kann man sich gut vorstellen, in welcher Relation unser Gehirnchen, der menschliche Geist, dazu steht“.

Was ist jedoch die Lösung? Nur die Wahrheit macht uns frei! Eine von Menschen gemachte "Freiheit" wird immer auch in einem gewissen Maße mit menschlicher Abhängigkeit verbunden bleiben. Was die Menschheit braucht, ist eine "übermenschliche" Freiheit, eine Freiheit, die die gesamte Menschheitsgeschichte von ihren Ursprüngen bis zu ihrer Vollendung im Blick hat. Und damit kommen wir zur vierten Ebene/Komponente, der göttlichen Ebene oder auch geistliche Ebene genannt. Hier steht Gott im Mittelpunkt (nicht zu verwechseln mit Christentum, Religion oder Kirche).

2. Christliches Bewusstseinscoaching

Hier wird die göttliche Ebene mit einbezogen, jedoch die Ebene des Gott des Himmels und des Lichts. Ja so einen Gott gibt es wirklich. Falls beim Leser solche Gedanken aufkommen, wie: „Das gibt es doch nicht, da spinnt doch einer, jetzt wird es aber religiös“ usw., diese Gedanken wollen den Menschen von der Wahrheit abhalten und der Gedanke sollte einem nicht davon abhalten jetzt weiter zu lesen.

Und wenn wir schon einmal bei den Gedanken sind, sind wir doch mal ehrlich. Welche schlechten Gedanken wir oft genug in unserem Herzen tragen. Hier mal eine Auswahl zur Selbstüberprüfung: Lieblosigkeit, Unfreundlichkeit, Ärger, Gereiztheit, Ungeduld, Härte, Verstimmung, Empfindlichkeit, Launenhaftigkeit, Gekränkt sein, Bitterkeit, Groll, Kritiksucht, üble Nachrede, Nachtragend, Undankbarkeit, Unzufriedenheit, Begehrlichkeit, Geldliebe, Neid, moralisch-schmutzige Vorstellungen, Überheblichkeit, Nichts-sagen-lassen-wollen, Rechthaberei, Geltungsstreben, Herrschsucht, Eigenmächtigkeit, Selbstgefälligkeit, Selbstgerechtigkeit, Sorgengeist, Klagen, Jammern, Selbstmitleid, Verzagtheit, Eifersucht, Verachtung, Hass, Feindschaft, Hochmut.

Um neu zu denken und um in den göttlichen Möglichkeiten leben zu können, müssen wir von dem alten Denken, geprägt aus Familie, Erziehung, Schule, Bildung, soziales Umfeld, befreit werden. Neues Denken, ein Umdenken kommt allein von Gott! Ein neues Denken kann ein Mensch auf der herkömmlichen, menschlichen Ebene, mit menschlichen Methoden nicht erreichen. Er kann es verbessern, jedoch auch nur mit großer Kraftanstrengung, was wiederrum zu Stress führen würde. Schlechte oder falsche menschliche Gedanken werden durch Gottes Güte nach und nach umgewandelt in gute menschliche Eigenschaften, die wie folgt zum Ausdruck kommen:

Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit, Verlässlichkeit, Freundlichkeit, Treue, Nächstenliebe, Demütig, Wertschätzend, Freude, Frieden, Geduld, Achtung, Gütig, Respektvoll, Einfühlungsvermögen, Sanftmütig, Selbstbeherrschung, Verantwortungsbewusst, Vertrauenswürdig.

Sind das erstrebenswerte Eigenschaften? Wäre es schön, wenn diese Eigenschaften durch Gottes Güte jeder Mensch nach und nach erhalten würde? Was gäbe es für einen Frieden auf der Welt. Die Wahrheit macht uns frei, eine übermenschliche Freiheit! Frei wird man allein durch den Glauben an den einen Gott des Himmels und des Lichts (nicht zu verwechseln mit Christentum, Religion oder Kirche). Dieses ist kein Gefühl sondern basiert auf Glauben, Hoffnung und Vertrauen. Es beginnt bei jedem Menschen selbst. Wo? Im menschlichen Herzen und im Geist. Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und legen einen neuen Geist in euch. Ich nehme das Herz von Stein aus eurer Brust und gebe euch ein Herz von Fleisch“ (Ezechiel 36, 26) Das Herz aus Stein, welches durch die vielen Verletzungen im Laufe unseres Lebens immer mehr verhärtete und wir uns dadurch hinter selbst erbauten Mauern vor neuen Verletzungen schützen wollen, lässt unser Leben eher als ein Gefühl des Überlebens erscheinen. Daher ist die Zusage für ein neues Herz für jeden Menschen lebensnotwendig. Es geschieht so zu sagen durch eine geistliche Operation am offenen Herzen.

Der geistliche Weg, in Fachkreisen auch - Der Königsweg genannt - ist der Weg vom Selbstvertrauen (menschlich) zum Gottvertrauen (göttlich).  Gottvertrauen ist jedoch nicht eine Möglichkeit, die dem Menschen aus sich selbst heraus zur Verfügung steht und somit hat. Sondern es ist eine Möglichkeit, die er von Gott geschenkt bekommt.

Eine Tatsache ist auch. Ohne das Geschenk von Gott ist der Mensch geistlich tot und auch, dass er mit einen versteinerten Herz leben muss. Das bedeutet letztendlich, der Mensch muss eine Entscheidung treffen. Um den geistlichen Weg zu gehen und somit geistliches Wachstum (Gottvertrauen) überhaupt geschehen zu lassen, bedarf es einer Entscheidung. Es ist notwendig, eine radikale Wende, ein grundlegender Neuanfang, im Leben zu vollziehen.  Sich in Gottes Hände zu begeben. Es widerstrebt uns Menschen unbeholfen und abhängig zu sein. Es gefällt uns nicht, wenn wir die Dinge in unserem Leben nicht überblicken und kontrollieren können. Auch wenn wir gläubig sind, fällt es uns schwer loszulassen und uns in die Abhängigkeit zu Gott zu begeben. Dennoch müssen wir einsehen, dass wir weder unser eigenes Leben noch die Entwicklung des Lebens auf unserem Planeten im Griff haben. Es fehlen uns der Überblick und das Wissen, über die Zusammenhänge und die Bewertung dessen was im Großen und Kleinen passiert.

Ob etwas gut oder schlecht für uns war - oft wissen wir es nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt. Wer jedoch der Meinung ist die Welt retten zu müssen, den wird man eines Tages selbst retten müssen. Wer meint alles aus eigener Kraft und Lebenserfahrung heraus zu verstehen, zu erkennen und auch zu deuten vermag, der wird seine Grenzen kennen lernen müssen. Wer auf dem geistlichen/göttlichen Weg Hilfe in Form eines Wegbegleiters benötigt, der sollte sich an einen Coach wenden, der das Christliche Bewusstseinscoaching anwendet. Es ist die neue Generation des Coaching. Leider gibt es noch viel zu wenige qualifizierte Coach es dafür. Wohl gemerkt, hat das christliche Bewusstseinscoaching nichts mit Christentum, Religion oder Kirche zu tun. Grundlage der Beratung ist das christliche Menschenbild und Werteverständnis. Die Beratung ist in der Regel jedoch unabhängig von Herkunft, Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung möglich.

Zeige Deinen Kontakten bei Google und Facebook, dass Dir dieser Beitrag gefällt!