headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

anti-atom-aktionen

Demonstrieren Sie mit!

Die schrecklichen Ereignisse in Japan machen uns fassungslos. Die Reaktorkatastrophe in Fukushima führt auf erschütternde Weise vor Augen: Es gibt keinen Schutz vor dem nuklearen Restrisiko. Nach Fukushima kann es nur eine Konsequenz geben: Atomkraft abschalten! Drei Monate sieben Atomkraftwerke stillstehen lassen, wie dies Schwarz-Gelb ankündigt, reicht nicht!

Für kommenden Samstag, den 26. März rufen wir zu vier Großdemonstrationen in Berlin, Hamburg, Köln und München auf. Mit zehntausenden Menschen demonstrieren wir für das endgültige Aus der Atomenergie.

  • Berlin 12.00 Uhr, Potsdamer Platz mit Menschen aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • Hamburg 12.00 Uhr, Moorweide/Dammtor mit Menschen aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein
  • Köln 14.00 Uhr, Deutzer Werft mit Menschen aus Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland
  • München 14.00 Uhr, Odeonsplatz mit Menschen aus Baden-Württemberg und Bayern

Schon vor dem 26. März wollen wir ein kraftvolles Signal gegen Atomkraft setzen und zeigen, wie viele Menschen sich hinter die Großdemonstrationen stellen. Unterzeichnen Sie den Aufruf „Fukushima mahnt: Alle AKWs abschalten!”!

Um innerhalb von zehn Tagen in vier Großstädten vier Großdemos aus dem Boden zu stampfen, müssen wir über 200.000 Euro aufbringen – vor allem für Bühnen und Technik. Bitte spenden Sie deshalb wenn möglich auch für die Großdemonstrationen.

Die schrecklichen Ereignisse in Japan machen uns fassungslos und betroffen. Die Reaktorkatastrophe in Fukushima führt uns auf erschütternde Weise vor Augen: Es gibt keinen Schutz vor dem nuklearen Restrisiko – die Natur hält sich nicht an vorherige Berechnungen, Technik oder Menschen können auch in hochentwickelten Ländern versagen. Unter dem Eindruck der Reaktorkatastrophe von Fukushima sagen wir deutlich: Wir können uns das Risiko einer nuklearen Katastrophe nicht länger leisten!

Vor wenigen Monaten hat die Bundesregierung eine Laufzeitverlängerung aller AKW beschlossen – nun rudert sie ein Stückchen zurück: Der Betrieb der sieben ältesten deutschen Atomkraftwerke soll für drei Monate ausgesetzt werden. Das ist nicht genug – alle AKW müssen sofort stillgelegt werden und zwar endgültig.

Weg mit der Risikotechnologie Atomkraft – hin zu Erneuerbaren Energien, Energiesparen und Energieeffizienz!