headerquote

Seite 1 bei Google kann so einfach sein.

unabhängige Autoren mit eigener Meinung

ebay

Bocholter Verlag geht innovativen Weg

Ebay Auktion: Autor kann seinen Verlagsvertrag ersteigern

Warum nicht einfach einen Autorenvertrag ersteigern? Die ewigen Leiden der Nachwuchsautoren haben jetzt ein Ende. Wurden noch bis zum heutigen Tag die Leseproben und Manuskripte auf dem Postweg oder via E-Mail an Verlage gesendet, in der Hoffnung auf einen Autorenvertrag, geht der Design Pavoni® Verlag jetzt einen ganz innovativen Weg. Autoren haben jetzt die Möglichkeit, den ersehnten Verlagsvertrag bei E-bay zu ersteigern.

Bundesgerichtshof

Widerrufsrecht gilt auch bei eBay-Auktionen

Wenn Verbraucher über Internet-Auktionshäuser Waren von einem Unternehmen ersteigern, können sie diesen Vertrag innerhalb von zwei Wochen widerrufen. Der Bundesgerichtshof (BGH) stellte am Mittwoch klar, dass Internet-"Auktionen" keine Versteigerungen im Sinne des Gesetzes sind und somit das Widerrufsrecht nicht ausgeschlossen ist. Verbraucher können fast alle per "Fernabsatzgeschäft" von einem Unternehmen erworbenen Waren und Dienstleistungen ohne Angabe von Gründen zurückgeben. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) forderte eine Kennzeichnungspflicht für gewerbliche Anbieter.

Persilschein

Datenschutz bei ebay weiter eingeschränkt

Die Deutsche Vereinigung für Datenschutz(DVD) hat die neuen Datenschutzbestimmungen des Online-Auktionshauses Ebay International AG scharf kritisiert. Das Unternehmen lasse sich mit der Einwilligungserklärung einen Persilschein für die beliebige Übermittlung von Nutzerdaten zu beliebigen Zwecken ausstellen, so die Datenschützer. Eine Einwilligungserklärung müsse aber dem Betroffenen die Möglichkeit bieten, Umfang und Art der geplanten Verarbeitung und Nutzung seiner Daten zu erkennen, bevor er wirksam zustimmen kann. Diese Anforderung erfülle eBay nicht. Schon bisher habe sich das Unternehmen von seinen Kunden zwangsweise die freizügige Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten innerhalb des verzweigten, weltweiten eBay-Imperiums absegnen lassen. Nun würden mit mobile.de und dem weltweiten Online-Bezahldienst PayPal zwei weitere Unternehmen in die Liste potenzieller Datenlieferanten und -empfänger eingereiht.

Schwarzmarktpreise

Tabakwaren bei eBay befördern Steuerhinterziehung via Internet

Beim Verkauf von Tabakwaren auf Internet-Verkaufsplattformen werden zunehmend die Vorschriften des Tabaksteuergesetzes umgangen. Aufgrund zahlreicher Beschwerden aus dem Handel ist der Deutsche Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e. V. (DSW) gegen eine Vielzahl von Angeboten im Internet eingeschritten. In den Fällen, in denen die Anbieter keine Unterlassungserklärung abgegeben haben, hat der DSW Gerichtsverfahren eingeleitet, teilte Peter Solf, Mitglied der Geschäftsführung des DSW, mit.

Studentenproteste

Universität bei eBay angeboten

Als Protest gegen die Sparpolitik des Bundeslandes Bayern tragen sich die Studenten der Universität Bamberg selbst zu Markte. Das geballte Wissen der Universität Bamberg samt Studenten und Professoren wird derzeit im Internet-Auktionshaus Ebay feilgeboten. Der Sprecherrat der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg sucht auf diesem Wege nach einem neuen Eigentümer, da der "Verbleib beim bisherigen Besitzer", dem Freistaat Bayern, nicht mehr möglich sei.

Medienfreiheit

Auktion Starfoto bei eBay zugunsten von Menschenrechtsorganisation

Ab Montag, den 23. Februar, können alle, die schon immer mal wissen wollten, wofür sich ihr Lieblingsstar interessiert, ins "Stargetümmel" stürzen. An diesem Tag beginnt auf www.ebay.de eine ungewöhnliche Auktion "Starfoto - Bilder für die Pressefreiheit". Versteigert werden 40 unentwickelte Einwegkameras, mit denen Stars wie Wim Wenders, Xavier Naidoo, Nina Hagen oder Katharina Thalbach Augenblicke aus ihrem Leben festgehalten haben. Starfoto ist eine Aktion der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen. Die Erlöse werden verwendet, um verfolgten Journalistinnen und Journalisten zu helfen und unabhängige Medien zu unterstützen.

Bundesamt für Naturschutz eingeschaltet

Weiterhin Handel mit geschützten Tieren bei Ebay

Auf den Seiten des Internet-Auktionshauses Ebay werden nach wie vor geschützte Tierarten in erheblichem Umfang gehandelt. Wie das Bonner Komitee gegen den Vogelmord am Montag mitteilte, hat die Anzahl illegaler Tier-Versteigerungen bei Ebay im Januar 2004 wieder deutlich zugenommen, nachdem Ebay im letzten Jahr aufgrund von Protesten von Naturschützern artgeschützte Produkte zu löschen begann. Unter anderem seien innerhalb weniger Wochen mehrere hundert geschützte Vogelarten, Dutzende Bären- und Raubkatzenfelle, Elfenbeinprodukte sowie Schädel von Leoparden, Delfinen und Belugawalen versteigert worden.

Nicht gekauft

EBay scheitert bei Übernahme von Internet Auction

Das Internet-Auktionshaus eBay ist an der vollständigen Übernahme der koreanischen Internet Auction gescheitert. Wie das Wall Street Journal am heutigen Freitag in seiner Online-Ausgabe berichtet, werde das kalifornische Unternehmen seinen Anteil an Internet Auction um zwölf Prozent auf 62 Prozent aufstocken. eBay werde für die 1,6 Millionen Aktien rund 92 Millionen Dollar zahlen. Ursprünglich habe das US-Auktionshaus alle ausständigen Aktien, rund 6,4 Millionen, für 382 Millionen Dollar übernehmen wollen.

Kein Handelsstop bei eBay

Proteste gegen Internethandel mit geschützen Arten

Der Naturschutzbund NABU hat eine Internet-Protestaktion gegen das Online-Auktionshaus ebay gestartet. Die Organisation will damit auf den Handel mit geschützen Arten und Tierprodukten aufmerksam machen. Die Umweltschützer hatten eBay bereits im Dezember 2002 aufgefordert, alle Verkaufsangebote geschützter Tiere und Pflanzen, sowie den Produkten daraus, umgehend von seiner Webseite zu entfernen und solche Angebote künftig nicht mehr zu platzieren. Bis heute habe das Unternehmen aber weder die Forderungen des NABU und anderer Artenschützer erfüllt, noch auf Gesprächsangebote reagiert.

Geschützte Arten bei Ebay angeboten

Tierschützer helfen Polizei - illegale Tiertrophäen in Dresden beschlagnahmt

In Sachsen ist es der Polizei gelungen, einem kriminellen Tierhändler das Handwerk zu legen. Bei einer Hausdurchsuchung in Dresden beschlagnahmten Beamte des Landeskriminalamtes Sachsen am Freitag eine umfangreiche Sammlung ausgestopfter Tiere, darunter mehrere Dutzend Greifvögel und Eulen, geschützte Singvögel sowie einen vom Aussterben bedrohten Luchs. Den entscheidenden Hinweis erhielten die Fahnder von Mitarbeitern des Bonner Komitees gegen den Vogelmord. Nach Informationen der Vogelschützer wurden die sichergestellten Trophäen gehortet, um sie über das Internet- Auktionshaus Ebay meistbietend zu versteigern.

Auktionshaus duldet Straftaten

Artenschützer zeigen eBay wegen illegalen Tierhandels an

Über das Internet-Auktionshaus eBay werden nach Recherchen des Bonner Komitees gegen den Vogelmord jedes Jahr mehr als 10.000 bedrohte Tiere vermarktet und so Millionen von Euro umgesetzt. Dabei handelt es sich nach Angaben der Naturschützer hauptsächlich um ausgestopfte Greifvögel und Eulen, Wildkatzenfelle sowie Elfenbeinprodukte, die in Deutschland strengen Vermarktungs- und Verkehrsverboten unterliegen. Im Auftrag des Komitees hatten Biologen 30 Tage lang sämtliche Angebote auf den eBay-Seiten erfasst, in denen Produkte aus besonders und streng geschützten Tierarten vermarktet wurden. Dabei stießen sie auf mehr als 1700 Auktionen, in denen z.B. Tigerschädel, Krokotaschen, Bärenfelle, präparierte Adler und Walzähne feilgeboten wurden. Eine genaue Analyse der erhobenen Daten ergab, dass ein großer Teil der Angebote von professionellen Händlern und Sammlern eingestellt wurde. Die Artenschützer erstatteten jetzt Anzeige, da das Unternehmen nicht auf Aufforderungen reagiert habe, illegale Auktionen zu löschen.