Beweisstück erhärtet Tatverdacht

Mordfall Sebastian O.

Die Polizei hat das gesuchte Beweisstück im Mordfall Sebastian O. gefunden. Eine Frau aus der Gemeinde Weyarn habe den entscheidenden Tipp auf den Verbleib eines Plastikeinsatzes aus dem Kofferraum des gestohlenen BMW gegeben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Das Teil lag rund einen Kilometer von der Autobahnausfahrt Weyarn entfernt und wird derzeit von Kriminalbeamten spurentechnisch untersucht. Zudem sucht die Polizei die nähere Umgebung des Fundortes nach weiteren möglichen Beweismitteln ab. Der mutmaßliche 23-jährige Mörder Sebastians hatte bei seiner Vernehmung erklärt, dass er die blutverschmierte Kunststoffabdeckung des im Kofferraum untergebrachten Reserve-Rades nach der Tat weggeworfen hatte.

Der 18-jährige Sebastian war am 12. April mit durchtrennter Kehle im oberbayerischen Weyarn aufgefunden worden. Der Beschuldigte hatte den Gymnasiasten offenbar umgebracht, um an dessen BMW zu gelangen. Er hatte mit dem Auto nur wenige Stunden nach der Tat die österreichisch-ungarische Grenze passiert.

Danach verlor sich seine Spur zunächst. Ende April wurde der mutmaßliche Mörder in Rumänien beim Diebstahl eines Videorekorders festgenommen.