Anklage gegen Daum erhoben

Kokain

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen den ehemaligen Bundesliga-Trainer Christoph Daum Anklage wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erhoben. Dies bestätigte die Koblenzer Staatsanwaltschaft dem Südwestrundfunk (SWR) am Dienstagabend. Daneben werden nach Angaben des "Kölner Stadtanzeigers" (Mittwochausgabe) vier weitere Beschuldigte bei der Ersten Großen Strafkammer des Koblenzer Landgerichtes angeklagt. Dies bestätigen den Angaben zufolge mehrere Verteidiger der Beschuldigten dem Blatt.

Der 48-jährige ehemalige Trainer des Bundesliga-Vereins Bayer Leverkusen steht unter dem Verdacht des Kokainbesitzes. Neben dem Fußballtrainer muss sich dessen mutmaßlicher Drogenlieferant vor dem Gericht verantworten. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft und schweigt zu den Vorwürfen. Gegen Daum ermittelt auch die Staatsanwaltschaft Köln.

Daum hatte seinen Drogenkonsum öffentlich eingestanden, nachdem er im Januar aus den USA zurückgekehrt war. Dorthin war Daum im Herbst geflüchtet, als die Drogenvorwürfe bekannt geworden waren.