Nominierte Filme werden in 110 Kinos gezeigt

Deutscher Filmpreis

Die für den Deutschen Filmpreis nominierten Filme touren ab Donnerstag durch Deutschland. Bis zum 18. Juli präsentieren bundesweit 110 Kinos die acht nominierten Produktionen, wie die Filmförderungsanstalt (FFA) am Dienstag in Berlin mitteilte. Die Verleihung des 51. Filmpreises findet am 22. Juni in der Staatsoper Unter den Linden in Berlin statt. Ab dem 23. Juni wird auf der Tour auch der dann bereits ausgezeichnete "Beste Kinder- und Jugendfilm" gezeigt.

Die als "Bester Spielfilm" nominierte Filme sind "alaska.de", "Crazy", "Das Experiment", "Gran Paradiso", "Die innere Sicherheit" und "Der Krieger und die Kaiserin". Außerdem werden die beiden in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" nominierten Produktionen "Havanna mi amor" und "Milch und Honig aus Rotfront" durch die Filmtheater tingeln. Die Aktion "Deutscher Filmpreis unterwegs" findet in diesem Jahr zum 5. Mal statt.