Flugblatt-Verteilverbot für Burschenschaft "Teutonia"

Uni Regensburg

Die Universität Regensburg verbietet der "Prager Burschenschaft Teutonia zu Regensburg" das Verteilen von Flugblättern auf dem Campus. Die Burschenschaft, zu deren Veranstaltungen auch NPD-Mitglieder kommen, verhalte sich "massiv universitätsschädigend", erklärte Vize-Kanzler Jörg Wiesner am Dienstag. Die Hochschulleitung sehe den Universitätsfrieden gestört. Eine weitere Werbung der rechtslastigen und schlagenden Studentenverbindung für ihre Veranstaltungen auf dem Gelände der Universität wäre "unerträglich".

Im Oktober vergangenen Jahres kursierte an der Universität ein Flugblatt der "Teutonia", in dem vor Einwanderung gewarnt und behauptet wurde, es sei falsch, Angriffe gegen Ausländer als rechtsextreme Gewalttaten darzustellen, weil häufig nur "soziale Konflikte oder übermäßiger Alkoholkonsum" dahinter stünden.