PDS gewinnt in der Wählergunst - SPD verliert weiter

Forsa-Umfrage

Die Debatte um eine mögliche Regierungsbeteiligung der PDS in Berlin beschert der Partei neue Rekordwerte in der Wählergunst. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage kommt die PDS jetzt auf acht Prozent. Das sind drei Prozentpunkte mehr als noch vor einer Woche. Damit überholte die PDS die Grünen, die bei sieben Prozent verharren. Die FDP legte um einen Prozentpunkt auf zehn Prozent zu.

Die großen Parteien büßten dagegen in der Wählergunst ein. So kommen die Sozialdemokraten jetzt nur noch auf 38 Prozent nach 39 Prozent in der Vorwoche. Damit erreicht die SPD den schlechtesten Wert seit Juni 2000. Verantwortlich dafür machen die Demoskopen die "anhaltenden Meldungen über eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage". Die Union kann von dem Stimmungstief der Sozialdemokraten nicht profitieren. Sie verlor gegenüber der Vorwoche zwei Prozentpunkte und liegt jetzt bei 34 Prozent. Forsa hatte für die Zeitung "Die Woche" vom 18. bis 22. Juni 2.505 Bürger befragt.