Bundestreffen "Jugendclubs an Theatern"

Theaterfestival Mainz

Das 12. Bundestreffen "Jugendclubs an Theatern" ist am Freitagabend in Mainz eröffnet worden. Knapp 200 theaterbegeisterte Schüler, Azubis und Studenten aus ganz Deutschland werden zu dem sechstägigen Festival erwartet. Im Staatstheater Mainz werden sechs Jugendclubs aus Berlin, Essen, Greifswald, Magdeburg, Mannheim und Ulm gastieren. Diese hatten das Rennen unter 42 Bewerbern aus ganz Deutschland gemacht. Zum Eröffnungsabend bringt der Jugendclub des Staatstheaters Mainz unter dem Titel "Herz Stücke", ein Szenisches Rondo mit Masken, zur Aufführung.

Der Jugendclub Schawwl am Nationaltheater Mannheim stellt am Samstagvormittag seine Textcollage "Vierer im Wald" vor, am Sonntag ist ein Stück der Schaubühne Berlin "Die Zwiefachen" zu sehen. Am Montag geben der Theaterjugendclub vom Theater Vorpommern aus Greifwald das Stück "Schön wie Du" und das Team vom Theater der Landeshauptadt Magdeburg ihr Debüt mit "Salomé".

Das Junge Forum des Ulmer Theater bringen am Dienstag "Die Reichsgründer oder das Schmürz" auf die Bühne. Am selben Tag wird das EssenerTeam "Das Brennende Dorf" aufführen. Nach jeder Aufführung stehen Gespräche zur Produktion an, die von Schauspielern des Mainzer Theaters moderiertwerden.

Das Bundestreffen von Theater-Jugendclubs, 1990 aus der Taufe gehoben, wird jährlich vom Bundesverband Theaterpädagogik und einem großen Theater in wechselnden Städten veranstaltet. Das Festival versteht sich als Arbeitstreffen, das im Rahmen der Aufführungen, der Workshops und Aufführungsgespräche Gelegenheit zu künstlerischen Austausch bietet. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Bundesjugendministerin Christine Bergmann (SPD).