Globalisierungsgegner besetzen SPD-Zentrale in Dresden

Nach G8-Gipfel

Jugendliche Globalisierungsgegner haben am Montag vorübergehend die Landesgeschäftsstelle der sächsischen SPD in Dresden besetzt. Die Gruppe protestierte mit der Aktion gegen das gewaltsame Vorgehen der italienischen Polizei gegen DemonstrantInnen und gegen die Erschießung eines 23-jährigen Demonstranten durch die Polizei.

Die Polizei beendete die Aktion in Dresden nach rund zwei Stunden und nahm die acht Demonstranten vorläufig fest. Sie sollten vernommen werden und anschließend voraussichtlich wieder auf freien Fuß kommen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Eine SPD-Sprecherin signalisierte Verständnis für das Anliegen der jungen Leute, die mehrere Plakate an den Fenstern der Geschäftsstelle aufgehängt hatten. Wie der Polizeisprecher mitteilte, werde zunächst wegen des Verdachts auf Hausfriedensbruch ermittelt. Bei dem Polizeieinsatz seien auch Beamte des Staatsschutzes vor Ort gewesen.