Banken sollen jede zehnte Stelle streichen

Unternehmensberater

Die deutschen Banken sollen noch in diesem Jahr jede zehnte Stelle streichen. Sonst bekämen sie ihre Kosten nicht in den Griff, ergab eine Umfrage des Düsseldorfer "Handelsblatts" unter Unternehmensberatern.

Nach Ansicht der Berater sei es aber allein mit Entlassungen noch nicht getan, berichtet die Wirtschaftszeitung weiter. Um "vernünftige Kostenstrukturen" zu erreichen, müssten die Banken auch ihre Standortpolitik und die Zusammenlegung von Abwicklungsaktivitäten überdenken.

Gemessen am Verhältnis von Aufwand und Ertrag hinkten die deutschen Großbanken nach Angaben der Unternehmensberaters im internationalen Vergleich ihren Wettbewerbern ebenfalls hinterher. Dies ließe sich nur mittelfristig ändern, berichtet das "Handelsblatt".