Schulte fordert tarifliche oder gesetzliche Lösung gegen Überstunden

Arbeitsüberschuß

DGB-Chef Dieter Schulte fordert gesetzliche Regelungen zum Abbau von Überstunden falls sich Gewerkschaften und Arbeitgeber in dieser Frage nicht einig werden. Im Deutschlandfunk wandte er sich am Mittwoch allerdings zugleich gegen voreilige Schritte. Der Gesetzgeber sollte erst dann reagieren, wenn einer der beiden Sozialpartner nicht beweist, dass er bereit ist, das Problem "auf vernünftigem, konsensualem Weg" anzugehen.

Schulte zeigte sich optimistisch, dass es in den nächsten Monaten doch noch zu Vereinbarungen mit der Arbeitgeberseite in dieser Frage kommt, beispielsweise über Rahmentarifverträge. Andernfalls sei allerdings der Gesetzgeber gefordert.