US-Notenbank senkt den Leitzins

Zinssenkung

Die US-Notenbank hat ihren Leitzins als Reaktion auf die Terroranschläge deutlich gesenkt. Wie die Federal Reserve (Fed)mitteilte, stimmte der Offenmarktausschuss für eine Senkung des Tagegeld-Zinssatzes um einen halben Prozentpunkt auf drei Prozent. Der weniger bedeutsame Diskontsatz liegt künftig bei 2,5 Prozent und sank damit ebenfalls um einen halben Punkt. Die "tragischen Ereignisse" der zurückliegenden Woche drohten, die ohnehin schleppende Nachfrage weiter zu verschlechtern, teilte die Fed zur Begründung des Zinsschrittes mit. Zur Normalisierung der Finanzmärkte nach den Anschlägen will die Notenbank nach eigenen Angaben zudem weiterhin "ungewöhnlich" viel Liquidität über kurzfristige Darlehen bereitstellen.

Beobachter hatten einen Zinsschritt der Notenbank zur Abfederung der Folgen der jüngsten Terroranschläge für die Kapitalmärkte erwartet. Die US-Aktienbörsen öffnen am Montagnachmittag erstmals seit den Attacken vom vergangenen Dienstag. Seit Jahresbeginn senkte die Fed damit ihren Leitzins in acht Schritten um insgesamt 3,5 Prozentpunkte.