Schrempp bleibt bis 2005 Vorstandschef bei DaimlerChrysler

Kopper

Der Aufsichtsrat der DaimlerChrysler AG hat Spekulationen über einen Wechsel in der Konzernführung ein Ende bereitet. Jürgen E. Schrempp (57) werde bis zur Hauptversammlung im April 2005 Vorstandsvorsitzender des des Automobil- und Rüstungsriesen bleiben, teilte das Unternehmen am Donnerstag im Anschluss an eine Sitzung des Gremiums im amerikanischen Auburn Hills mit. Auch das Mandat von Jürgen Hubbert (62), Leiter des Geschäftsfelds Mercedes-Benz Pkw und smart, wurde bis zu diesem Zeitpunkt verlängert.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, wird Rüdiger Grube (50) mit Wirkung vom 1. Oktober 2001 für drei Jahre als stellvertretender Vorstand bestellt. Grube werde für das Ressort Konzernentwicklung verantwortlich sein.

Aufsichtsratsvorsitzender Hilmar Kopper von der einflußreichen Deutschen Bank betonte, das Gremium unterstütze die seit 1995 eingeschlagene Strategie des Konzerns. Mit Schrempp und Hubbert seien Kontinuität und Stabilität gesichert. In den kommenden Jahren werde jedoch die "Ergänzung des Vorstands mit jüngeren Kandidaten Priorität haben", ergänzte Kopper.