Bis zu 100.000 Menschen am Samstag in Berlin erwartet

Friedensdemonstration

Mit einer Friedensdemonstration wollen Kriegsgegner am Samstag in Berlin gegen die amerikanisch-britischen Militäreinsätze in Afghanistan protestieren. Zu der bundesweiten Veranstaltung unter dem Motto "Kein Krieg! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit" würden bis zu 100.000 Menschen erwartet, sagte Hans-Peter Richter vom Demonstrationsbüro am Mittwoch in Berlin. Rund 60 Trägerorganisationen und Unterstützerverbände wollen sich beteiligen.

Die Auftaktkundgebung soll um 13.00 Uhr vor dem Roten Rathaus in Berlin-Mitte starten. Zeitgleich sind Kundgebungen am Brandenburger Tor und am S-Bahnhof Friedrichstraße geplant. Die Abschlusskundgebung findet um 14.30 Uhr auf dem Gendarmenmarkt statt.