Polizeigewerkschaft fordert Neuanfang für Fahndungssystem

Fahndung

Die Gewerkschaft der Polizei fordert einen völligen Neuanfang für das gemeinsame Fahndungssystem der Polizei von Bund und Ländern. Das bisher geplante System sei zu komplex und für die polizeiliche Praxis zu aufwändig ausgelegt, kritisierte der Gewerkschaftsvorsitzende Konrad Freiberg.

Es sei zu bedauern, dass in vielen Bundesländern die landeseigenen Datensysteme hervorragend arbeiteten, aber eine bundesweite Vernetzung bislang gescheitert sei. Notwendig sei angesichts der neuen Bedrohungslage ein Datenverbund, bei dem mit einer Anfrage auf mehrere Datensysteme zugegriffen werden könne.