Atomkraftgegner klagen gegen Castor-Transport

Atomtransport

Atomkraftgegner und Greenpeace wollen die Genehmigung für den Castor-Transport nach Gorleben gerichtlich anfechten. Eine entsprechende Klage werde am Freitag im Verwaltungsgericht Braunschweig eingereicht, kündigte der Sprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg, Wolfgang Ehmke an. Das Ziel sei, den Transport zu stoppen, bevor er aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage in La Hague losgefahren sei.

Angesichts der aktuellen weltpolitischen Situation müsse eine solche Klage ein viel stärkeres Gewicht bekommen. "Wer Sicherheit groß schreibt, sollte in Zeiten von Angst und Verunsicherung den Mut haben, angemessene Entscheidungen zu treffen", forderte Ehmke. Er verwies darauf, dass in den USA Castor-Transporte derzeit ausgesetzt seien.