Asylbewerber sollen mehr Geld erhalten

Ausländerpolitik

Asylbewerber können ab Januar mit leicht steigenden Geldleistungen rechnen. Wie das Bundesarbeitsministerium am Montag in Berlin mitteilte, sollen die monatlichen Beiträge für Asylbewerber nach einer neuen Verordnung des Ministeriums um 1,4 Prozent erhöht werden.

Wegen der gleichzeitigen Aufrundung auf volle Euro-Beträge ergebe sich bei der Auszahlung ein Anstieg von 1,5 bis 1,8 Prozent. Die Geldbeträge werden gezahlt, soweit keine Sachleistungen in Betracht kommen. Der Bundesrat muss der Verordnung noch zustimmen. Die Länderkammer entscheidet am 20. Dezember über den Entwurf.