Passagierflugzeug in New York abgestürzt

Flugzeugunglück

In New York ist erneut eine Passagiermaschine abgestürzt. Dabei kamen möglicherweise mehrere hundert Menschen ums Leben. Die Maschine mit 255 Menschen an Bord war gegen 15.15 Uhr (MEZ) über dem New Yorker Stadtteil Queens in ein Wohngebiet gestürzt, berichtete der Nachrichtensender. Die Fluglinie American Airlines habe den Absturz eines Airbus A 300 bestätigt.

An Bord hat es offenbar eine Explosion gegeben. Augenzeugenberichten zufolge explodierte eines der Triebwerke. Das Flugzeug stürzte mit wahrscheinlich 255 Menschen an Bord in ein Wohngebiet im Stadtteil Queens.

Bei dem Absturz handelt es sich nach Angaben deutscher Geheimdienstquellen um einen Flugunfall. Ein erneuter Anschlag von islamistischen Terroristen könne ausgeschlossen werden, hieß es.

Die Maschine sei über dicht besiedeltem Gebiet auf mindestens vier Gebäude gestürzt. Die Gebäude hätten Feuer gefangen. In der Nähe befinde sich zudem ein Gasspeicher. In New York sei "Alarmstufe eins" ausgerufen worden. 200 Feuerwehrmänner seien vor Ort im Einsatz.

Die Maschine mit der Flugnummer AAL 587 sei auf dem Weg in die Dominikanische Republik gewesen. Der John F.-Kennedy-Flughafen und weitere Flughäfen in der Region seien geschlossen worden.

Über dem Stadtgebiet stehen dich New York wolken. Größere Tunnel und Brücken in New York wurden geschlossen.