Essen und genießen mit Öko-Delikatessen

Weihnachten

Wer an den Feiertagen mit einem wirklich guten Gefühl schlemmen möchte, solle sich am besten für zertifizierte Öko-Delikatessen entscheiden, empfiehlt Naturland. Antibiotika im Futter, Putenmastskandale oder belastete Shrimps gebe es im Ökologischen Landbau nicht. Öko-Produkte seien streng kontrolliert sind, eine gesetzlich vorgeschriebene Prüfnummer und als Ausweis für höchste Standards das Zeichen eines deutschen Öko-Verbands tragen.

Die Öko-Delikatessen seien nicht nur ein Genuss für alle Sinne, sie erfüllten auch noch einen guten Zweck. Da alle Menschen, die irgendwo auf der Welt nach Richtlinien des ökologischen Landbaus arbeiten, gleichzeitig zum Natur- und Klimaschutz betragen. Wer die so erzeugten Produkte kaufe, unterstütze die aufwändige und nachhaltige Arbeit der Bauern, Gärtner und Winzer. Öko-Produkte gibt es bundesweit direkt bei den Erzeugern, im Naturkosthandel und in vielen Supermärkten.