Schlechte PISA-Noten für Lehrer nicht überbewerten

Lehrerverband

Der Deutsche Lehrerverband warnt vor einer Überbewertung der Ergebnisse der PISA-Begleitumfrage zu Lehrern und Eltern. Bei den Ergebnissen handele es sich schließlich nur um subjektive Einschätzungen von Schülern, sagte Verbandspräsident Josef Kraus am Montag im Hörfunksender WDR5.

Die Ergebnisse dieser Schülerumfrage seien zudem nicht sonderlich überraschend. Sehr viel gravierender das Problem, dass nur 40 Prozent der Eltern die schulischen Probleme ihrer Kinder kennen, betonte Kraus.