Fachmesse für erneuerbare Energien mit Premiere auf Grüner Woche

Energie

Die Kongressmesse "Renexpo Germany 2002" feiert auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin Premiere. Sie bietet von Donnerstag bis Samstag einen Überblick über den Stand der erneuerbaren Energien, der rationellen Energieverwendung und des energie-effizienten Bauens, kündigten die Organisatoren an. Auf über 1500 Quadratmetern werden rund 130 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

Begleitet wird die Messe von einem zweitägigen Kongress. Dieser wendet sich an Architekten, Kommunen, Dienstleistungs- und Industriebetriebe, Energieerzeuger, Handwerker und Existenzgründer. Unter dem Dach der "Renexpo" finden Fachtagungen mit begleitenden Ausstellungen zu den Themen Windkraft, Sonnenenergie, Passivhaus, Biogas, Kraft-Wärme-Kopplung und ökologische Investitionen, so genannte Green Investments, statt.

Veranstalter ist die Erneuerbare Energien Kommunikations- und Informationsservice GmbH. Mit der "Renexpo" will sie eine Plattform für Austausch und Diskussion zu diesen aktuellen Themen schaffen. Dabei sollen sowohl Fachbesucher als auch Endverbraucher angesprochen werden.

Nach Angaben der Veranstalter setzen heute immer mehr Landwirte auf die eigene Erzeugung von Biogas. Sie heizen damit ihre Gebäude und Gewächshäuser und speisen Strom ins öffentliche Netz ein. Derzeit gibt es den Angaben zufolge 1500 Biogasanlagen, die 172 500 Haushalte in Deutschland mit Strom beliefern.