Künast startet Infokampagne für Produkte aus ökologischem Landbau

Bio-Siegel

Bundesverbraucherschutzministerin Renate Künast lässt sich die Werbung für Bioprodukte etwas kosten. Mit einer 7,6 Millionen Euro teuren Informationskampagne soll in den nächsten Monaten der Bekanntheitsgrad von Erzeugnissen aus dem ökologischen Landbau verbessert werden, sagte Künast. Geplant sind großflächige Plakataktionen, TV-Spots sowie Anzeigen in Zeitschriften.

Mit der Kampagne solle das staatliche Biosiegel bei den Verbrauchern bekannt gemacht werden, sagte die Ministerin. Zudem sollen Erzeuger und Handel motiviert werden, Öko-Produkte mit dem Siegel zu kennzeichnen. Mit der Botschaft "Wo Bio drauf steht – ist auch Bio drin" biete das Qualitätszeichen eine einfache und verlässliche Orientierung. Nach Angaben von Künast gibt es derzeit rund 1300 Produkte aus allen Warengruppen von 170 Unternehmen, die das Biosiegel tragen.