Schill-Partei will Landesverband in NRW gründen

Parteigründung

Die "Partei Rechtsstaatlicher Offensive" des Hamburger Innensenators Ronald Schill will einen Landesverband in Nordrhein-Westfalen gründen. Das kündigte das Mitglied der "Kommission zur bundesweiten Ausdehnung" der Schill-Partei, Rolf Rutter, in der Süddeutschen Zeitung und der Onlineausgabe des WDR an.

Nach Angaben Rutters hat die Partei 400 Mitglieder im bevölkerungsreichsten Bundesland, die aber formal dem Landesverband Hamburg angehören. Das Ziel sei, die Partei bundesweit auszudehnen. Rutter rechnet damit, dass Schills Partei in NRW bis Herbst rund 1000 Mitglieder haben wird.

Unterstützung bekommt sie durch die Mittelstandspartei. Rutter bestätigte, dass diese sich auflösen werde. Es gehe aber nicht um eine "Fusion oder Übernahme".