Geis: "Deutschland den Deutschen"

"Durchrasste Gesellschaft"

Der CSU-Politiker Norbert Geis steht hinter dem Begriff der "durchrassten Gesellschaft", den Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) vor Jahren verwendet hatte. Dem damaligen CSU-Generalsekretär sei es darum gegangen, dass Deutschland den Deutschen gehören solle wie Frankreich den Franzosen oder Italien den Italienern, sagte der rechtspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion am Dienstagabend in der Sendung "Vorsicht!Friedman" des Hessischen Rundfunks.

Geis fügte hinzu: "Warum lasst ihr nicht Deutschland den Deutschen?" Strikt wandte sich Geis gegen eine Erweiterung der Ausländerquote.