"Brot für die Welt" sammelt europäisches Restgeld

Noch bis 30. Juni

Unter dem Motto "Tauschen Sie Ihr europäisches Restgeld in ein Stück Gerechtigkeit" sammelt die evangelische Hilfsorganisation "Brot für die Welt" noch bis zum 30. Juni Geld aus der Euro-Zone, tauscht es zentral um und finanziert mit dem Erlös Projekte in den armen Ländern des Südens.

Seit 1. März hat der EURO die Währungen in der EURO-Zone endgültig als gesetzliches Zahlungsmittel abgelöst. "Brot für die Welt" sammelt noch bis zum 30.06.2002 restliche Lire, Schillinge, Peseten, Drachmen, Francs, DM sowie andere Währungen. In zahlreichen Bäckereien, Geschäften, evangelischen Pfarrämtern und anderen Institutionen liegen Spendentütchen aus, die dort in eine Sammelbox eingeworfen oder direkt an "Brot für die Welt" zurückgeschickt werden können. Aktions-Teilnehmer sind an dem Plakat "Hier Restgeld abgeben!" zu erkennen.

Eine andere Möglichkeit ist, selbst eine Sammelaktion durchzuführen. Hierzu kann das kostenlose Aktionspaket mit Prospekten, Sammelbox, Spendentütchen, Plakaten und Aufklebern direkt bei "Brot für die Welt" angefordert werden.