Filmverleih UIP hilft bei Leseförderung

Bildung

Der Filmverleih United International Pictures (UIP) wird Mitglied im Stifterrat der Stiftung Lesen. Gemeinsam sollen Projekte zur Leseförderung mit Hilfe des Mediums Film an deutschen Schulen initiiert werden, teilte die Stiftung Lesen in Mainz am Freitag mit. Die Zusammenarbeit mit UIP sei für zunächst drei Jahre vereinbart.

UIP zählt nach eigenen Angaben zu den international bedeutendsten Unternehmen der Filmbranche. Heinrich Kreibich, Geschäftsführer der Stiftung Lesen, würdigte das UIP-Engagement für die Medienerziehung in der Schule. Leseförderungsprojekte in Verbindung mit dem Medium Film seien "ein Königsweg", um Jugendlichen Spaß am Lesen zu vermitteln. Gerade beim Unterrichtsziel "Leselust" besteht Kreibich zufolge dringender Handlungsbedarf: 42 Prozent der 15-Jährigen lesen laut PISA-Studie nie zum Vergnügen. Die feste Partnerschaft mit UIP ermögliche es der Stiftung, das Angebot an Schulprojekten im Medienverbund zu erweitern.