Bisher 138,3 Millionen Euro für Hochwasser-Opfer gesammelt

Größte Spendenaktion der Bundesrepubik

Für die Flutopfer sind bei der größten Spendenaktion in der Geschichte der Bundesrepublik bislang mehr als 138,3 Millionen Euro eingegangen. Das ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur ddp. "Das Ausmaß der Hochwasserkatastrophe ist für Deutschland ohne Beispiel, in der Bevölkerung haben sich starke Emotionen wie Solidarität und Mitleid entwickelt" begründete der Geschäftsführer des Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen, Burkhard Wilke, die enorme Spendenbereitschaft der Bundesbürger.

Allein beim Deutschen Roten Kreuz sind seit Beginn der Flutkatastrophe 82 Millionen Euro eingegangen. Das Diakonische Werk hat bislang 29,6 Millionen Euro gesammelt. Der Deutsche Caritas e.V. gab den aktuellen Stand mit 26,7 Millionen Euro an.