21 Teilnehmer beim "Treffen Junger Autoren" in Berlin

Gewinner des Wettbewerbes "Schüler schreiben"

Die besten jungen Autoren Deutschlands präsentieren sich im November in Berlin. Eine Jury wählte beim 17. bundesweiten Wettbewerb "Schülerinnen und Schüler schreiben" aus über 1.400 Bewerbungen 21 Teilnehmer aus, wie die Berliner Festspiele am Montag mitteilten. Die Schüler sind nun zum "Treffen Junger Autoren 2002" vom 21. bis 25. November eingeladen.

Besonders stark vertreten ist Nordrhein-Westfalen mit acht jungen Schreibenden, gefolgt von Rheinland-Pfalz mit drei Teilnehmern sowie Hessen und Sachsen-Anhalt mit je zwei. Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Niedersachsen, das Saarland und Sachsen sind mit je einem Autor dabei.

Die literarischen Talente im Alter zwischen 16 und 20 Jahren stellen sich bei einer Preisträgerlesung am 22. November im Haus der Berliner Festspiele öffentlich vor. Die Schüler konnten sich bei dem Wettbewerb mit Gedichten, Geschichten, dramatischen Werken, Satire oder Parodien, Märchen, Science Fiction, Reportagen oder auch Nonsens bewerben.