Baltic Youth Cooperation hat noch freie Einsatzstellen in Osteuropa

Ein Jahr freiwillig für die Umwelt

Seit einem Jahr sind 13 Jugendliche rund um die Ostsee freiwillig für ein Jahr aktiv im Umweltnetzwerk B.Y.Co. (Baltic Youth Cooperation). Das B.Y.Co.-Netzwerk besteht aus insgesamt 15 Gruppen aus 8 Ländern. Für das zweite Jahr der Aktion sind noch Einsatzstellen im Rahmen des Euroäischen Freiwilligendienstes frei.

B.Y.Co. basiert auf dem Europäischen Freiwilligendienst (EFD): Es gibt ein Taschengeld - je nach Land unterschiedlich -, Unterkunft und Verpflegung. Zudem wird die Teilnahme an mehreren Seminaren finanziert.

Einsatzstellen sind z.B. bei den schwedischen Feldbiologen oder bei der polnischen Grünen Föderation. Dort können die Freiwilligen bei lokalen Umweltprojekten an Schulen, in der Kampagne "Baltic Exess Fishing" oder der Urwaldkampagne in Nordschweden mithelfen und auch eigene Ideen umsetzen. Für 2003 ist auch eine große Segelaktion gegen die Patentierung von Genen wildlebender Pflanzen und Tiere geplant.

Freie Einsatzstellen gibt es vor allem in Osteuropa: Estland, Lettland, Litauen, Polen, Bulgarien. Wer ein B.Y.Co.-Freiwilligenjahr machen möchte, sollte sich möglichst schnell melden. Beginn ist der 1.11.02, vorher gibt es noch ein Ausreiseseminar.