"Frauen - Film - Frauen"

Internationales Dukumentarfilmfestival in Leipzig

Insgesamt 349 Beiträge aus 44 Ländern werden auf dem 45. Internationalen Dokumentarfilmfestival vom 15. bis 20. Oktober in Leipzig zu sehen sein. Die Retrospektive steht diesmal unter dem Motto "Frauen - Film – Frauen". Gezeigt werden Dokumentar-, Kultur- und Trickfilme aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die von Regisseurinnen, Kamerafrauen, Produzentinnen und Autorinnen geschaffen wurden. Die Auswahlkommission sichtete rund 2000 Dokumentar- und Animationsfilme. Deutsche Filme seien in beiden Wettbewerben stark wie selten zuvor vertreten, betonte Lemke. Das treffe auch auf Nachwuchsfilmer zu.

Mit einem kaum bekannten Kapitel deutsch-russischer Filmbeziehungen machen "Deutschlandbilder" russischer und sowjetischer Dokumentaristen bekannt. Eine Matinee historischer Leipzig-Filme präsentiert Aufnahmen von der Enthüllung des Völkerschlachtdenkmals 1913, zeigt Bilder aus dem Ersten Weltkrieg sowie Beiträge aus den 30er und 40er Jahren. Außerdem bietet das Festival nach Angaben von Lemke erstmals einen Trickfilmtag an.