Nachfolge für Bütikofer bleibt offen

Lemke und Kummerow im Gespräch

Nach dem Verzicht von Grünen-Bundesgeschäftsführer Reinhard Bütikofer auf eine erneute Kandidatur ist in der Partei das Rennen um die Nachfolge offen. Offiziell angemeldet hat ihr Interesse an dem Amt bislang nur die frühere Bremer Grünen-Vorsitzende Kathrin Kummerow. Sie kündigte bereits Ende September in einem Brief an alle Orts- und Kreisverbände der Grünen an, sich auf dem Parteitag im Dezember für den Posten zu bewerben. Die 42 Jahre alte Politikerin ist derzeit als persönliche Referentin der Grünen-Europaparlamentarierin und Amtsvorgängerin Bütikofers, Heide Rühle, tätig.

Nach Informationen der "Welt" am Dienstag wird die aus dem Bundestag ausscheidende Grünen-Abgeordnete Steffi Lemke von der Parteilinken gedrängt, ebenfalls anzutreten. Bereits am Montag hatte der Grünen-Politiker Cem Özdemir Spekulationen über eine etwaige Kandidatur für den Geschäftsführer-Posten zurückgewiesen. Bütikofer erklärte in einem Schreiben vom Montag an alle Kreis- und Landesverbände der Partei seinen Verzicht auf eine weitere Kandidatur beim Parteitag im Dezember. "Ich habe mich schon vor einiger Zeit entschieden, nicht noch einmal anzutreten", heißt es in dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur ddp vorliegt.