BUND: Aufruf zur Versammlung am 20. Oktober in Straßburg

Atomausstieg

Am Sonntag, den 20. Oktober findet um 13 Uhr in Straßburg vor dem Europapalast (avenue de l'europe) eine europäische Versammlung für den Atomausstieg statt, zu der u. a. auch der BUND aufruft. Gerade der aktuelle Fall Obrigheim zeige, wie demokratiefeindlich die EnBW den viel zu langsamen Atomausstieg in der Hoffnung auf einen irgendwann möglichen Regierungswechsel aussitzen wollte. Gut, sei es laut BUND, dass verärgerte Kunden den Stromanbieter wechseln können.

Protest sei auch nötig, weil EnBW und EDF einen neuen Reaktortyp planen, der auch in Fessenheim gebaut werden könnte. Was im eigenen Land nicht mehr möglich sei, werde einfach beim europäischen Nachbarn realisiert. Dieser negativen Form von Globalisierung müsse die verstärkte grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Umweltschützer entgegengesetzt werden.

Darum organisiere das französische Netzwerk am 20. Oktober eine große Versammlung vor dem Europapalast in Straßburg für den Atomausstieg. Ab Freiburg wird ein Bustransfer organisiert: Abfahrt ist um 10 Uhr, Rückfahrt ab Strasbourg zwischen 17 und 18 Uhr, Preis: 7 EUR Anmeldung und weitere Informationen bei Sylvain Darou, Tel. +49-761-554083.