Anda neuer Regierungssprecher

Heyes Nachfolger eingeführt

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat seinen bisherigen Sprecher Uwe-Karsten Heye verabschiedet und Bela Anda in dieses Amt eingeführt. Vor den Mitarbeitern des Bundespresseamtes dankte Schröder am Mittwoch dem scheidenden Regierungssprecher für seine Arbeit. Anda wird wie zuvor Heye Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. Der 39-Jährige war seit Februar 1999 Stellvertreter Heyes.

Anda absolvierte ein Volontariat bei der "Welt am Sonntag". Nach einem Studium in Berlin und London arbeitete er bei der "Bild"-Zeitung. Er ist Mit-Autor einer Schröder-Biografie. Heye, der seit dem Antritt des rot-grünen Kabinetts 1998 erster Sprecher der Bundesregierung war, übernimmt im Sommer das Amt des Generalkonsuls der Bundesrepublik Deutschland in New York. Zuvor will der 61-Jährige ein Buch schreiben. Stellvertreter Andas wird Hans-Herrmann Langguth. Der bisherige Grünen-Sprecher, der auf diesem Posten Charima Reinhardt ablöst, wird zugleich stellvertretender Leiter des Bundespresseamtes. Weiterer stellvertretender Regierungssprecher wird nach Angaben Schröders Thomas Steg, der bislang als Vize-Büroleiter im Kanzleramt vor allem für die Reden und die Koordinierung der Termine des Regierungschefs zuständig war. Als Verwaltungschef des Amtes folgt Herbert Mandelartz auf Peter Ruhenstroth-Bauer.