Schlechtes Abschneiden von Schäuble

Wahl zum CDU-Fraktionschef

Der frühere CDU- und Unions-Fraktionschef Wolfgang Schäuble hat bei der CDU-internen Wahl der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden das mit Abstand schlechteste Ergebnis erzielt. Nur 133 der 183 abgegebenen Stimmen der CDU-Abgeordneten entfielen am Mittwoch in Berlin auf ihn. Am Nachmittag wollten die Abgeordneten von CDU und CSU zu einer gemeinsamen Sitzung zusammenkommen, um die Stellvertreter von Fraktionschefin Angela Merkel (CDU) sowie die Arbeitsgruppensprecher und Ausschussvorsitzenden zu wählen.

Das beste Ergebnis erzielte Wolfgang Bosbach mit 179 Stimmen, gefolgt von Arnold Vaatz mit 170 und Ex-Fraktionschef Friedrich Merz (alle CDU) mit 169 Stimmen. Die Stellvertreter Klaus Lippold und Maria Böhmer (beide CDU) wurden mit 152 beziehungsweise 143 Stimmen bestätigt.