Daniel Barenboim mit Toleranz-Preis ausgezeichent

Für die Aussöhnung zwischen Israelis und Arabern

Der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim ist am Sonntagabend mit dem Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie Tutzing ausgezeichnet worden. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders um das Zusammenleben der Kulturen und Religionen verdient machen. Barenboim wurde für seinen Einsatz zur Aussöhnung zwischen Arabern und Israelis geehrt.

Der Musiker habe 1999 mit der Gründung eines Jugendorchesters, in dem israelische und arabische Musiker spielen, einen wichtigen Anstoß gegeben, sagte Akademie-Direktor Friedemann Greiner bei der Preisverleihung im oberbayerischen Tutzing. Barenboims ist Generalmusikdirektor der Deutschen Staatsoper Berlin und Direktor des Chicago Symphony Orchester. Die Laudatio in Tutzing hielt Außenminister Joschka Fischer (Grüne).