Online-Werbemarkt trotzt der Wirtschaftsflaute

Werbung

Der Online-Werbemarkt trotzt der allgemeinen Werbeflaute und hat sich in diesem Jahr positiv entwickelt. So hätten die entsprechenden Umsätze in Deutschland mit einem Volumen von 228,9 Millionen Euro bereits im November das Gesamtergebnis des Vorjahres von 211,6 Millionen Euro übertroffen. Das teilte der teilte der Deutsche Multimedia Verband (DMMV) am Dienstag, unter Berufung auf aktuelle Erhebungen von Nielsen Media Research mit.

Für das laufende Jahr geht der Verband von einer weiteren Steigerung auf ein Gesamtvolumen von rund 255 Millionen Euro aus. "Die überdurchschnittlichen Zuwachsraten belegen eindeutig: Das Internet ist als Werbe-Medium nicht mehr wegzudenken", sagte SevenOne-Interactive-Geschäftsführer Matthias Falkenberg zu den Ergebnissen.

Für das kommende Jahr rechnen DMMV-Vertreter, dass der Umsatz mit Online-Werbung um 20 Prozent auf 305 Mio. Euro ansteigen wird. Genährt wird die Annahme von den kontinuierlichen Steigerungsraten, die in den vergangenen Monaten erzielt worden seien. "Damit hat sich das Medium Internet zu einer festen Größe im Media-Mix entwickelt", betonte Tomorrow-Focus- Vorstand Christoph Schuh.

"Es ist sehr positiv, dass wir generell eine Steigerung zu verzeichnen haben, wenn man die gegenwärtige Flaute bei fast allen Medien bedenkt", erklärte DMMV-Boardmitglied Arnd Groth.