Bio-Lebensmittel sind stärker gefragt

Ernährung

Der Umsatz mit Öko-Lebensmitteln ist im Jahr 2002 bundesweit um zehn Prozent auf rund drei Milliarden Euro gestiegen. Das teilten die Veranstalter der Messe "Biofach 2003" am Donnerstag in Nürnberg mit. Damit erhöhte sich damit der Anteil von Öko-Produkten am insgesamt rückläufigen Lebensmittelmarkt auf 2,3 Prozent. Die Biofach ist den Angaben zufolge die Weltleitmesse der Branche.

Die Bundesrepublik sei dabei Europas größter Markt für Biolebensmittel. Rund ein Viertel des europäischen Umsatzes von rund 26,7 Milliarden Euro werde hierzulande getätigt. Allerdings gäben die Deutschen pro Kopf weit weniger für Bioprodukte aus als etwa Dänen, Schweden oder Schweizer. 14 700 Biohöfe bewirtschafteten rund 3,7 Prozent oder über 630 000 Hektar der gesamtdeutschen Anbaufläche.

Die Biofach 2003 findet vom 13. bis 16. Februar statt. Erwartet werden rund 2000 Aussteller aus 65 Ländern weltweit und 27 000 Facheinkäufer. Zwei Drittel der Aussteller kommen aus dem Ausland. "Land des Jahres" ist Frankreich mit allein 135 Ausstellern. Sonderschauen widmen sich unter anderem dem Thema "Milchstraße", Wein und Bier, Tee und Olivenöl.