Hacker knacken NSA-Rechner

Internet

Nach einem Bericht des US-Dienstes SecurityFocus haben Hacker ein IT-System der National Security Agency (NSA) geknackt. Dieser Geheimdienst sei auf die weltweite elektronische Überwachung von Kommunikationsverbindungen spezialisiert und für seine strenge Geheimhaltung berühmt. Das Ziel der Hacker sei nach Angaben von SecurityFocus das Pressebüro der Organisation gewesen. Dementsprechend seien den Angreifern keine vertraulichen Dokumente in die Hände gefallen, allerdings gelangten sie an die Lebensläufe einiger Mitarbeiter sowie einige private E-Mails zwischen den NSA-Sprechern und einigen Medienunternehmen.

Als Beweis für ihren erfolgreichen Hack hätten die Angreifer ein E-Mail mit ihren Beweisen geschickt, das mit "Nescafe Open Up" unterschrieben war. Die Beweis-E-Mail, die SecurityFocus erhalten hatte, enthielt zusätzlich noch einige Telefonnummern der NSA sowie eine Anweisung zum Umgang mit E-Mail-Problemen. Das selbe Dokument sei unter anderem auch auf der öffentlichen Seite des US-Verteidigungsministeriums zu finden. Es ist soweit bekannt der erste erfolgreiche Hack auf einen NSA-Computer. Über die Motive zum Angriff sei bisher nichts bekannt, die Hacker hätten noch nicht auf Versuche zur Kontaktaufnahme geantwortet.