Kultur- und Medienassistenten für Mittel-, Ost- und Südosteuropa gesucht

Jobs für Hochschulabsolventen

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) sucht junge Hochschulabsolventen für die Entsendung als Kultur- und Medienassistenten nach Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Die Assistenten sollen mit ihrer Arbeit Medien und Kulturverbände der deutschen Minderheit unterstützen, ein modernes Deutschlandbild vermitteln und vor allem die jüngere Generation ansprechen. Sie sollen zudem die kulturelle Identität der deutschen Minderheit stärken helfen und ihre Integration in das gesellschaftliche Umfeld fördern.

Die Kulturassistenten wirken mit bei der Planung und Durchführung der Kulturprogramme der Gastinstitutionen. Die Medienassistenten arbeiten in deutschsprachigen Zeitungs-, Radio- und Fernsehredaktionen der deutschen Minderheit. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2003. Die Entsendung erfolgt zum 1. September 2003 für ein bis zwei Jahre. Ein mehrtägiges Vorbereitungsseminar beginnt Anfang Juli in Stuttgart.

Bewerbungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (oder höheres Fachsemester) der Kultur- oder Geisteswissenschaften oder der Journalistik mit Bezug zu Mittel- und Osteuropa, Deutsch als Muttersprache, Kenntnisse der Landessprache, Interesse an der Minderheitenthematik in Osteuropa sowie ein Höchstalter von 35 Jahren. Die Kulturassistenten sollten darüber hinaus über Erfahrungen in der Jugend- und Kulturprojektarbeit, die Medienassistenten über redaktionelle Erfahrungen verfügen.

Bereits seit Anfang der neunziger Jahre bietet das ifa mit seinem Programm Berufsanfängern eine Chance, Erfahrungen in der interkulturellen Praxis zu sammeln. Zurzeit sind 25 Kultur- und Medienassistenten in Polen, Rumänien, Tschechien, Ungarn, Litauen, Russland und Kasachstan im Einsatz.